1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Vettel sichert sich die Pole

Generalprobe gelungen, nun muss es nur noch bei der Premiere klappen. Sebastian Vettel steht nach dem Qualifikationstraining zum Großen Preis von Singapur, dem 14. von 19 Läufen zur Formel-1-WM, erneut ganz vorne.

Sebastian Vettel mit Helm schaut konzentriert (Foto: dapd)

Hochkonzentriert - Sebastian Vettel

Direkt hinter Weltmeister Sebastian Vettel wird dessen Red-Bull-Teamkollege Mark Webber starten. Auf die Ränge drei und vier kamen die McLaren von Jenson Button und Lewis Hamilton. Fernando Alonso im Ferrari fuhr auf Rang fünf. Die Mercedes-Fahrer Nico Rosberg und Michael Schumacher belegten die Plätze sieben und acht. Adrian Sutil lenkte seinen Force India auf Rang neun, Timo Glock wurde im Virgin 21.

Beste Chancen für Vettel

Spannung ist nun garantiert, denn beim Rennen, das am Sonntag (25.09.2011) um 20 Uhr Ortszeit (14 Uhr MESZ) unter Flutlicht auf dem 5,073 Kilometer langen und winkeligen Kurs von Singapur gestartet wird, stehen alle vier Fahrer, die noch theoretische Chancen auf den WM-Titel haben, auf den vorderen fünf Startplätzen.

Die besten Chancen hat selbstverständlich Vettel, der die WM-Gesamtwertung mit 112 Punkten vor Alonso anführt. Sollte er das Rennen gewinnen und gleichzeitig Webber und Button nicht besser als auf Rang drei abschneiden, während Alonso nicht über den vierten Platz hinaus kommt, wäre Vettel erneut Weltmeister. Schafft er dieses Rechenkunststück nicht, hat er bis zum Saisonende aber immer noch fünf Rennen Zeit, die erfolgreiche Titelverteidigung zu schaffen.

Autor: Andreas Sten-Ziemons
Redaktion: Joscha Weber

Audio und Video zum Thema