1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Vettel in Budapest auf der Pole

Sebastian Vettel geht von der Pole Position ins Formel-1-Rennen von Budapest. Der Weltmeister fuhr im Qualifying zum achten Mal im elften Saisonrennen die Bestzeit. Rang zwei ging an Lewis Hamilton vor Jenson Button.

Sebastian Vettel (Foto: AP)

Sebastian Vettel hat zurück geschlagen: Der Weltmeister, der zuletzt am Nürburgring zum ersten Mal in dieser Saison das Podium verpasst hatte, fuhr im Qualifying zum Großen Preis von Ungarn in Budapest die Bestzeit. Der Red-Bull-Pilot startet damit zum achten Mal im elften Saisonrennen von Platz eins. "Wir haben eine Menge am Auto geändert. Anscheinend haben wir das Richtige gemacht", meinte Vettel. Red Bull holte zudem die elfte Pole Position im elften Grand Prix.

Der Brite Lewis Hamilton belegte den zweiten Platz vor seinem Landsmann Jenson Button im zweiten McLaren-Mercedes. Der Spanier Fernando Alonso wurde noch hinter seinem Ferrari-Kollegen Felipe Massa (Brasilien) nur Fünfter, Vettels australischer Teamkollege Mark Webber gar nur Sechster.

Rosberg Siebter, Schumacher Neunter

Mercedes-Pilot Nico Rosberg startet von Platz sieben in seinen 100. Grand Prix, Adrian Sutil im Force-India-Mercedes von Position acht. Rekord-Weltmeister Michael Schumacher belegte im zweiten Silberpfeil den neunten Platz. Nick Heidfeld geht im Renault als 14. ins Rennen, Virgin-Pilot Timo Glock von Platz 20.

Sebastian Vettel im Red Bull beim Qualifying in Budapest. (Foto: dapd)

Der Weltmeister ist wieder da: Sebastian Vettel war in der Qualifikation in Budapest nicht zu schlagen

Vor dem elften Saisonrennen am Sonntag (31.07.2011) hat Titelverteidiger Vettel 77 Punkte Vorsprung auf Webber. Hamilton liegt 82 Punkte zurück, Alonso sogar 86.

Neuer Rennkalender

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat derweil den Teams einen überarbeiteten Rennkalender vorgelegt. Demnach soll der Auftakt der neuen Saison eine Woche später als geplant am 18. März 2012 in Australien statt in Bahrain stattfinden. Daneben ist der Grand Prix in der Türkei aus dem Kalender verschwunden, so dass die neue Saison mit 20 statt, wie bisher angedacht, 21 Rennen über die Bühne gehen soll. Das umstrittene Rennen in Bahrain soll nun am 4. November 2012 gefahren werden. Offenbar, um dem von politischen Unruhen geplagten Land nach der Absage in diesem Jahr noch mehr Zeit zu gewähren.

Autor: Arnulf Boettcher (mit sid,dpa,dapd)
Redaktion: Joscha Weber

Die Redaktion empfiehlt