1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Vettel holt sich die Pole Position

Weltmeister Vettel geht vom ersten Startplatz in den Großen Preis von Europa. Er war schneller als der WM-Führende Hamilton. Mehrere potenzielle Konkurrenten um den Sieg schafften es nicht unter die Top Ten.

Sebastian Vettel hat sich die dritte Pole Position in Serie beim Großen Preis von Europa gesichert. In seiner letzten Runde in der Qualifikation distanzierte der Doppelweltmeister der Formel 1 im Red Bull den britischen WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton im McLaren mit mehr als drei Zehntelsekunden Vorsprung auf den zweiten Rang. Für Vettel ist es die 33. Pole seiner Karriere. Dritter wurde auf dem Kurs in Valencia der Venezolaner Pastor Maldonado im Williams. Vettel konnte es selbst erstmal nicht so ganz verstehen. "Ich bin ein bisschen überrascht, ehrlich gesagt, damit hatte ich nach dem Auftakt nicht gerechnet", sagte er.

Zweitbester Deutscher war Mercedes-Pilot Nico Rosberg auf Startplatz sechs, Nico Hülkenberg wurde im Force-India-Mercedes Achter. Rekordweltmeister Michael Schumacher musste sich im zweiten Mercedes-Silberpfeil mit Startplatz 12 begnügen, Vettels Red-Bull-Kollege Mark Webber kam mit Getriebeproblemen nur auf Rang 19. Der WM-Zweite Fernando Alonso im Ferrari verpasste als Elfter die Top Ten.

Eine Magenverstimmung hat Marussia-Pilot Timo Glock den Start in Valencia verdorben. Nachdem der 30-Jährige bereits am Vortag auf das Qualifying verzichtet hatte, teilte sein Team mit, dass er auch für das Rennen nicht fit genug sei.

Valencia gutes Pflaster für Vettel

Sebastian Vettel im Qualifying zum Großen Preis von Spanien (Foto: REUTERS)

Sebastian Vettel will in Spanien seinen zweiten Saison-Sieg einfahren

Im Hafen von Valencia war Sebastian Vettel in den vergangenen beiden Jahren der Sieger. 2010 und 2011 gewann er auf dem Stadtkurs jeweils von der Pole Position aus. Beide Male wurde der Deutsche am Ende das Saison auch Weltmeister. Valencia ist die achte Station im diesjährigen Rennkalender. Nach den Kursen in Monaco und Kanada ist es der dritte Stadtparcours nacheinander. Auch in diesem Jahr wird die Hitze in der Hafenstadt Fahrern sowie Autos und Reifen wieder zu schaffen machen. Temperaturen um 30 Grad Celsius sind an der Tagesordnung.

Vor dem Rennen am Sonntag (24.06.2012) führt Kanada-Sieger Hamilton in der Gesamtwertung mit 88 Punkten knapp vor Alonso (86) und Vettel (85). Webber (79) und Rosberg (67) sind dem Spitzentrio auf den Fersen. Bisher gab es sieben Sieger in sieben Rennen.

Die Redaktion empfiehlt