1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Formel 1

Vettel gewinnt in Sao Paulo

Sebastian Vettel gelingt in Brasilien sein vierter Saisonsieg. Weltmeister Lewis Hamiltons furiose Aufholjagd aus der Boxengasse endet erst auf Rang vier. Fast hätte er es noch aufs Podium geschafft.

"Forca Ferrari, grazie ragazzi", bedankte sich Sebastian Vettel über Boxenfunk noch aus dem Auto bei seinem Team. Nach dreieinhalb Monaten voller Frust gelang dem viermaligen Weltmeister endlich wieder ein Sieg. Beim Großen Preis von Brasilien fuhr der Deutsche vor dem Finnen Valtteri Bottas im Mercedes als Erster über die Ziellinie. Kurz dahinter folgten Kimi Räikkönen im Ferrari und der vorzeitig als Weltmeister feststehende Lewis Hamilton.

Für Vettel, der die erste Saisonhälfte spannend gestalten konnte, dann aber einige Rückschläge hinnehmen musste, war es der vierte Saisonsieg und der dritte in seiner Karriere in Brasilien. Damit hat er im Kampf um Rang zwei in der WM-Gesamtwertung einen Vorsprung von 22 Punkten auf Bottas. "Es waren ein paar harte Wochen für uns, aber am Ende bin ich froh, dass wir beide Ferrari auf dem Podium haben", sagte Vettel bei der Siegerehrung.

Kein perfekter Start - und doch gewonnen

Formel 1 | Großer Preis von Brasilien (AFP/Getty Images)

Frühe Führung für Sebastian Vettel - er gewinnt den Start und gibt Platz 1 nicht mehr ab

Bereits am Start hatte sich Vettel am Finnen vorbei geschoben, der im Qualifying die beste Zeit gefahren war. Auch nach der Safety-Car-Phase wenig später hielt er seinen Vorsprung bei konstant zwei bis drei Sekunden auf den Finnen. "Meine Reifen drehten beim Start durch, da dachte ich schon, dass ich meine Chance vergeben hatte", erklärte Vettel später. Bottas versuchte, mit einem frühzeitigen Reifenwechsel in der 28. von 71 Runden an Vettel vorbeizuziehen, aber der Deutsche reihte sich nach seinem Boxenstopp eine Runde später knapp vor dem Konkurrenten im Mercedes ein. "Es war ein hartes Rennen, da war kein Platz für Fehler, die ganze Zeit mussten wir die Reifen kontrollieren", sagte Vettel, "aber ich bin sicher, dass wir später noch Zeit haben werden, mit einem Gläschen anzustoßen."

Massa schnell und gerührt zum Abschied

Lewis Hamilton, der nach einem selbstverschuldeten Unfall im Qualifying als Letzter aus der Boxengasse ins Rennen gehen musste, arbeitete sich Runde für Runde vor und hätte es fast noch aufs Podium geschafft. "Das hat Spaß gemacht, hat mich ein wenig an meine Kart-Tage erinnert", erzählte Hamilton anschließend. Seine nachlassenden Reifen erlaubten das erhoffte Überholmanöver gegen Räikkönen allerdings nicht mehr.

Besonders im Mittelpunkt der Zuschauer und Medien stand Lokalmatador Felipe Massa. Der Brasilianer bestritt nach langer Karriere sein letztes Heimrennen. Der 36-Jährige wurde noch einmal guter Siebter. "Es ist sehr emotional hier. Ich bin sehr glücklich mit diesem Rennen, habe das Beste aus dem Auto herausgeholt. Vielen Dank an alle, ich liebe euch alle", schwelgte Massa noch einmal vor "seinem" Publikum. Niko Hülkenberg landete auf Platz zehn, Pascal Wehrlein wurde 14.

 

Und hier gibt´s das ganze Rennen nochmal zum Nachlesen:

71/71: RENNENDE! Sebastian Vettel gewinnt den Großen Preis von Brasilien. Valtteri Bottas wird hinter dem Ferrari-Fahrer im Mercedes Zweiter. Und Kimi Räikkönen verteidigt im Ferrari seinen dritten Platz vor Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes.

70/71: Vettel sollte seine 2,1 Sekunden über die Zeit bringen, aber ob Räikkönen weiter Hamiltons Angriffe abwehen kann? Der Brite ist im DRS-Fenster

66/71: Vorne weiter Vettel 2,5 Sekunden vor Bottas, weitere 2 dahinter ist Räikkönen. Und der hat schon Hamilton im Rückspiegel - nur noch 1,5 Sekunden

63/71: Verstappen hat sich eben neue Reifen geholt. Sein Vorsprung vor Ricciardo war aber groß genug, um Rang 5 zu halten.

60/71: Hamilton überholt Verstappen, der schon länger über "harte" Reifen klagt. Schafft er es doch noch aufs Siegerpodest? 5 Sekunden liegt er hinter Räikkönen im Ferrari.

57/71: Der Zwischenstand: Vettel - Bottas - Räikkönen - Verstappen - Hamilton - Ricciardo - Massa - Alonso - Perez, Hülkenberg - Sainz - Wehrlein

53/71: Vettel hält an der Spitze den Abstand zu Bottas bei konstant 3 Sekunden. Räikkönen nähert sich den beiden, hat nur noch 2 Sekunden Rückstand auf seinen Landsmann. Verstappen ist weitere 5 Sekunden zurück, Hamilton nochmal 4.

47/71: Hamilton haut gleich mal die schnellste Runde raus, hat aber noch fast 8 Sekunden auf Verstappen aufzuholen

44/71: Endlich! Hamilton hat sich die roten Reifen geholt. Er ist jetzt hinter Verstappen auf Rang 6. Damit führt Vettel wieder.

42/71: Hartley wird von seinem Toro Rosso-Rennstall an die Box gerufen, muss sein Auto abstellen. Nix geht mehr.

41/71: Weiter Hamilton vorne. Der Brite spekuliert wohl darauf, erst später auf weiche Reifen zu wechseln. Aber er hat nur noch 3 Sekunden Vorsprung. Dann folgen Vettel, Bottas, Räikkönen und Verstappen. 

36/71: Halbzeit in Sao Paulo: Hamilton war immer noch nicht beim Reifenwechsel, dreht mit knapp 4 Sekunden Vorsprung auf Vettel seine Runden. Bottas folgt 2,7 Sekunden dahinter

31/71: Hamilton ist durch die Reifenwechsel in Führung, war aber noch nicht an der Box. Hinter ihm Vettel, Bottas, Räikkönen, Ricciardo und Verstappen

30/71: Reifenwechsel auf bei Räikkönen. Mit den gelben Reifen könnten die man bis ans Rennende durchfahren. 

29/71: Und da ist Vettel an der Box, nimmt auch die gelben Reifen. Der Deutsche ordnet sich zehn Meter vor Bottas wieder auf der Strecke ein. Fast wäre die Mercedes-Strategie mit dem Undercut aufgegangen.

28/71: Bottas war der Erste. Gelbe Reifen, guter Wechsel. Jetzt muss Vettel auch kommen. Massa hat eben.

27/17: Hamilton ist schon Fünfter, hat nur noch Vettel, Bottas, Räikkönen und Verstappen vor sich. Gleich beginnen die Reifenpoker. Wer von den Favoriten kommt zuerst an die Box? Und wer nimmt welche Pneus?

24/71: Vettels Vorsprung vor Bottas ist sehr knapp, schwankt zwischen 1,5 und 2 Sekunden. Aber eben immer noch nicht klein genug, dass der Finne das DRS einschalten könnte.

21/71: Hamilton geht an Alonso vorbei. Jetzt ist der Weltmeister schon Siebter. Wir erinnern uns: Nach seinem Crash im Qualifying musste Hamilton aus der Boxengasse als Letzter starten

17/71: Die Reihenfolge: Vettel - Bottas - Räikkönen - Verstappen - Massa - Alonso - Hamilton - Perez - Hülkenberg - Ricciardo

15/71: Auch Ricciardo ist auf dem Vormarsch nach seinem Dreher gleich nach dem Start. Der Aussie ist jetzt Elfter, Hamilton Achter.

10/71: Vorne alles beim alten, aber Hamilton pflügt sich durchs Fahrerfeld, ist schon auf Platz 9. Schafft er es noch aufs Podest? Das Safety Car hat ihm sicher geholfen.

5/71: Das Safety Car kommt wieder rein, das Rennen ist wieder heiß. Vettel vor Bottas, Räikkönen und Verstappen, Hamilton auf 14

4/71: Immer noch Safety Car, das den Tross durch die Boxengasse führt. Es liegt noch zu viel Schrott auf der Strecke.

2/71: Ocon ist raus, ebenso Vandoorne und Magnussen. Ricciardo kann nach Boxenstopp weitermachen. Zum Glück aber nur Blechschäden - oder besser Kohlefasterschäden. 

1/71: Vettel gewinnt den Start, ist vorbei an Bottas. Räikkönen ist Dritter. Und Ricciardo crasht seinen Red Bull. Ebenso wie Ocon im Force India - Safety Car!

17:02 Uhr MEZ: Bereit zum Start. Lewis Hamilton muss ja nach seinem Unfall im Qualifying aus der Boxengasse starten.

17:00 Uhr MEZ: Die Einführungsrunde hat begonnen. Das Feld setzt sich in Bewegung. 

16:59 Uhr MEZ: Die Boliden stehen in der Startaufstellung, bereit zur Einführungsrunde. Die Teams ziehen sich in ihre Boxen zurück.

16:55 Uhr MEZ: Hektik in der Ferrari-Box. Irgendetwas am Auto von Kimi Räikkönen scheint nicht zu funktionieren. Wie schon so oft in dieser Saison... Er scheint aber doch starten zu können.

16:53 Uhr MEZ: Heute bestreitet Felipe Massa im Williams wohl wirklich seinen letzten Heim-Grand-Prix. Good bye Felipe!

16:50 Uhr MEZ: Im Vorfeld hatte es einige Probleme in Sao Paulo gegeben. Vertreter von Mercedes sind mit vorgehaltener Waffe überfallen worden, offenbar wurde auch der Sauber-Teambus angegriffen. Zum Glück gab es keine Verletzten.

16:45 Uhr MEZ: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker! Die WM ist entschieden, Lewis Hamilton ist Weltmeister. In den letzten beiden Saisonrennen geht es darum, wer Zweiter wird: Mercedes-Pilot Valtteri Bottas oder Sebastian Vettel im Ferrari. Vettel hat noch 15 Punkte Vorsprung. Um 17:00 Uhr geht´s los.

1. Valtteri Bottas (Finnland) -     Mercedes
2. Sebastian Vettel (Deutschland) -     Ferrari
3. Kimi Räikkönen (Finnland) -     Ferrari
4. Max Verstappen (Niederlande) -     Red Bull925
5. Sergio Perez (Mexiko) -     Force India
6. Fernando Alonso (Spanien) -     McLaren 
7. Nico Hülkenberg (Deutschland) -     Renault
8. Carlos Sainz Jr. (Spanien) -     Renault
9. Felipe Massa (Brasilien) -     Williams
10. Esteban Ocon (Frankreich) -     Force India 
11. Romain Grosjean (Frankreich) -     Haas
12. Stoffel Vandoorne (Belgien) -     McLaren
13. Kevin Magnussen (Dänemark) -     Haas
14. Daniel Ricciardo (Australien) -    Red Bull (+ 10 Plätze/Neue Antriebseinheiten)
15. Pascal Wehrlein (Deutschland) -     Sauber
16. Marcus Ericsson (Schweden) -     Sauber
17. Lance Stroll (Kanada) -     Williams (+ 5 Plätze/Getriebewechsel)
18. Brendon Hartley (Neuseeland) -     Toro Rosso (+ 10/Neue Antriebseinheiten)
19. Pierre Gasly (Frankreich) -     Toro Rosso (+ 25/Neue Antriebseinheiten)
20. Lewis Hamilton (Großbritannien) -     Mercedes
 

Die Redaktion empfiehlt