1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Vettel Dritter in Budapest

Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Ungarn und feiert seinen ersten Sieg für das deutsche Mercedes-Team. Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel muss sich als Dritter auch noch Kimi Räikkönen geschlagen geben.

Sebastian Vettel hat in der Hitzeschlacht von Budapest in Lewis Hamilton und Kimi Räikkönen seine Meister gefunden und seinen ersten Sieg beim Großen Preis von Ungarn klar verpasst. Der Weltmeister im Red Bull holte im letzten Rennen vor der Sommerpause den dritten Platz hinter dem englischen Mercedes-Star und dem Ex-Weltmeister im Lotus.

Für Hamilton war es der langersehnte erste Sieg seit seinem Wechsel zu Mercedes im Winter. Teamkollege Nico Rosberg schied dagegen nach einem ohnehin enttäuschenden Rennen mit einem Motorschaden fünf Runden vor Schluss aus. Vierter wurde Vettels Teamkollege Mark Webber vor dem spanischen WM-Zweiten Fernando Alonso im Ferrari.

Nico Hülkenberg im Sauber wurde Zwölfter, für Adrian Sutil endete sein 100. Grand Prix mit einer herben Enttäuschung. Er musste seinen Force India nach 20 Runden wegen eines Hydraulikproblems in der Box abstellen. In der Gesamtwertung führt Vettel mit nun 172 Punkten vor Räikkönen (134) und Alonso (133).

Hamilton weltmeisterlich

Lewis Hamilton (l.) hält den Siegerpokal hoch, Sebastian Vettel schaut zu (Foto: Tom Gandolfini/AFP/Getty Images)

Mercedes-Pliot Lewis Hamilton (l.) hält den Siegerpokal hoch - Red-Bull-Fahrer Sebastian Vettel schaut zu

Dritte Plätze machen Sebastian Vettel nicht glücklich, und das sah man dem Weltmeister an. "Das war nicht das beste Rennen für mich, ich wollte natürlich mehr", sagte der Red-Bull-Pilot enttäuscht, ausgelaugt von der Hitze vor den Toren Budapests: "Es ist nicht optimal gelaufen." Auch im siebten Anlauf hat er seinen ersten Sieg beim Großen Preis von Ungarn verpasst. "Es war am Ende richtig knapp hinter Kimi, es hätte fast noch gereicht. Aber 'hätte, wäre, wenn': Wir müssen mit dem dritten Platz zufrieden sein", sagte Vettel.

Mann des Tages aber war Hamilton. Für ihn war es in Budapest ein weltmeisterlich herausgefahrener Sieg. Erstaunlich war auch die Stärke seines Silberpfeils. Bislang hatte Mercedes in dieser Saison bei hohen Temperaturen über die Renndistanz häufig unter zu hohem Reifenverschleiß gelitten. Die für Ungarn gelieferten neuen Pirelli-Pneus hatte das Werksteam wegen der Sperre für den Nachwuchstest in Silverstone zudem als einziger Rennstall nicht vorher ausprobieren dürfen.

Dennoch gab sich Hamilton überrascht, denn der Silberpfeil-Pilot war angesichts der jüngsten Reifenprobleme pessimistisch angereist: "Ich hatte ja noch nicht mal die Pole Position erwartet. Das ist einer der wichtigsten Siege meiner Karriere. In ein neues Team zu kommen und so einen Sieg hinzulegen, ist eine wirklich besondere Sache. Ich könnte nicht glücklicher sein. Ich hoffe, es kommt noch mehr."

Die Redaktion empfiehlt