1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Vettel auf dem Weg zur Titelverteidigung

Nach der Sommerpause geht es in der Formel 1 weiter wie davor: Weltmeister Sebastian Vettel dominierte auch im belgischen Spa vor seinem Teamkollegen Mark Webber. Auch drei weitere Deutsche überzeugten.

Sebastian Vettel jubelt (Foto: AP)

Es war bereits sein siebter Saisonsieg und dennoch freute sich Sebastian Vettel, als wäre es sein erster: Überschwänglich jubelte der Weltmeister über den Erfolg beim Klassiker in den belgischen Ardennen – denn es war sein erster auf dieser traditionsreichen Strecke, die den Fahrern alles abverlangt. Vettel stieg nach dem Zieleinlauf auf seinen Red Bull Boliden und feierte anschließend mit Luftsprüngen seinen klaren Erfolg auf einer Strecke, die nach Meinung der Experten dem Wagen von Vettel eigentlich gar nicht liegt. "Ich bin sehr glücklich und stolz, mich hier in die Siegerliste eingetragen zu haben. Das ist eine sehr schöne Strecke. Ich habe jede Runde genossen", sagte ein glücklicher Vettel am Sonntag (28.08.2011) im Ziel.

Sebastian Vettel führt das Feld der Formel 1 in die erste Runde (Foto: AP)

Sebastian Vettel (M.) führt das Feld der Formel 1 in die erste Runde, links macht Rosberg Druck.

Vettel siegte verdient vor seinem Teamkollegen Mark Webber, der so den Doppelsieg perfekt machte. Jenson Button aus Großbritannien im McLaren blieb hinter dem Red Bull-Duo Rang drei vor dem Spanier Fernando Alonso im Ferrari. Pech hatte dagegen der bisherige WM-Dritte Lewis Hamilton: Er war nach einer Kollision mit Kamui Kobayashi in der 13. Runde ausgeschieden. Der Zusammenstoß hatte für Diskussionen gesorgt, da es zunächst aussah, als habe Kobayashi Hamilton mit seinem Frontflügel "abgeschossen". Doch bei genauerer Betrachtung des Unfalls wurde klar, dass Hamilton selbst eine zu riskante Linie fuhr und den Unfall provozierte. Der Brite blieb trotz des spektakulären Abflugs unverletzt, verlor aber bereits fast alle Chancen auf den Sieg in der WM-Fahrerwertung.

Schumacher stark beim Jubiläum

Sebastian Vettel in seinem Red Bull in Spa (Foto: AP)

Sebastian Vettel bleibt unantastbar - auch in Spa

Ein ganz besonderes Rennen war es für Rekordweltmeister Michael Schumacher aus Deutschland. Er feierte sein 20-jähriges Jubiläum in der Formel 1 und zeigte eine starke Leistung. Schumacher, der in Spa seine Formel-1-Karriere begann, startete vom letzten Startplatz und fuhr vor bis auf Rang fünf. Direkt hinter ihm komplettierten Teamkollege Nico Rosberg und Adrian Sutil im Force India das starke deutsche Gesamtergebnis. Rosberg hatte insbesondere in der hektischen Startphase geglänzt: Ihm glückte ein sensationeller Start, der ihn bis in die führende Position brachte. Während Mark Webber den Start verschlief und viele Fahrer in der ersten Rechtskurve in die Auslaufzone ausweichen mussten, fuhr Rosberg sogar kurzzeitig mit Vettel auf Augenhöhe, konnte dann aber sein hohes Anfangstempo nicht halten.

In der WM-Wertung führt Vettel sieben Rennen vor dem Saisonende nun mit 259 Punkten vor Webber (167), Alonso (157), Button (149) und Hamilton (146). Vettel hat damit beste Aussichten auf eine vorzeitige Titelverteidigung – und das im Alter von gerade mal 24 Jahren.

Autor: Joscha Weber

Redaktion: Olivia Fritz