1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Vettel auch in Ungarn auf der Pole

Erneute Pole für Sebastian Vettel, erneuter Rückschlag für Michael Schumacher: Während sich Vettel im Qualifying von Budapest die siebte Pole Position im zwölften Saisonrennen sicherte, enttäuschte Schumacher als 14.

Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel im Training für den Großen Preis von Ungarn (Foto: AP)

Sebastian Vettel im Red Bull auf dem Hungaroring in Budapest (Foto: AP)

Pole-König Vettel im Red Bull

Red-Bull-Fahrer Sebastian Vettel hat sich auch die Pole Position für den Großen Preis von Ungarn gesichert. Der Formel-1-Pilot erzielte auf dem Hungaroring in Budapest im entscheidenden Abschnitt der Qualifikation die Bestzeit. Bei seiner siebten Pole in dieser Saison und der vierten in Serie verwies Vettel seinen australischen Teamkollegen Mark Webber auf Rang zwei.

"Das war ein sehr guter Tag für uns", meinte Vettel und hofft, den 21-Punkte-Rückstand auf WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton entscheidend verkürzen zu können: "Die Vorzeichen sind gut, deshalb denke ich, dass alles glattgehen sollte. Ich hoffe nur, dass wir diesmal einen guten Start erwischen, dann kann es ein tolles Rennen werden." Vettel nutzte in diesem Jahr erst zweimal den ersten Startplatz zum Erfolg.

Auf die Ränge drei und vier fuhren die Ferrari-Piloten, Hockenheim-Sieger Fernando Alonso aus Spanien und der Brasilianer Felipe Massa. Der Brite Hamilton belegte im McLaren-Mercedes den fünften Platz, sein Teamkollege und derzeit ärgster Verfolger Jenson Button aus England nimmt das Rennen dagegen nur von Rang elf auf.

Rosberg klar vor Schumacher

Mercedes-Pilot Nico Rosberg im Training zum Großen Preis von Ungarn (Foto: AP)

Rosberg deutlich vor "Schumi"

Nico Rosberg wurde im Mercedes Sechster. Sein Teamkollege Michael Schumacher enttäuschte als 14. Für den Rekordweltmeister war es das zweitschlechteste Qualifying der Saison. "Manchmal läuft es gegen einen", meinte der 41-Jährige: "Es gibt eben auch schlechte Zeiten, aber da muss man sich durchkämpfen, und das werden wir auch tun."

Nico Hülkenberg startet im Williams als Zehnter zum dritten Mal in seiner Premieren-Saison aus den Top 10. Adrian Sutil wurde im Force India 13., Timo Glock geht im Virgin von Platz 18 aus in das Rennen am Sonntag (01.08.2010).

Vor dem zwölften von insgesamt 19 WM-Läufen liegt Hamilton in der Gesamtwertung mit 157 Punkten vor Button (143) sowie Webber und Vettel (beide 136). Rosberg ist Sechster (94), Schumacher Neunter (38).

Autor: Arnulf Boettcher

Redaktion: Calle Kops

Die Redaktion empfiehlt