1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Vettel übernimmt WM-Führung

Beim Großen Preis von Südkorea siegt der Titelverteidiger vor seinem Teamkollegen Mark Webber und dem bisherigen Spitzenreiter Fernando Alonso. Nico Hülkenberg wird Sechster.

In den letzten Rennminuten kaute das Red-Bull-Team an den Fingernägeln. Würde der rechte Vorderreifen am Auto von Weltmeister Sebastian Vettel halten? "Wenn er geht, geht er ganz", ermahnte man Vettel via Boxenfunk. Doch der Führende hatte offenbar Spaß daran, die Nerven seiner Mitarbeiter zu strapazieren. Er absolvierte eine schnellste Runde nach der anderen, und das, obwohl er doch komfortabel vor seinem Teamkollegen Mark Webber in Führung lag.

Vettel gleichauf mit Lauda und Clark

Am Ende wurde Vettel dann doch vernünftig, nahm etwas den Fuß vom Gas und fuhr dennoch als Erster durchs Ziel des Großen Preises von Südkorea. Bereits am Start war er an seinem Teamkollegen Mark Webber aus Australien vorbeigeflogen, hatte Platz eins übernommen und in der Folge ein brillantes Rennen gezeigt. Die Belohnung: Erstmals seit Ende Mai übernahm der 25-Jährige wieder die Führung in der WM-Gesamtwertung, liegt jetzt sechs Punkte vor dem Spanier Fernando Alonso, der diesmal in Südkorea in seinem Ferrari Dritter wurde. "Danke Jungs für die fantastische Arbeit", brüllte Vettel nach dem dritten Sieg in Folge in den Boxenfunk. Insgesamt war es der 25. seiner Karriere. Damit zog er mit dem Österreicher Niki Lauda und Jim Clark aus Schottland gleich.

Zwei Red Bull fahren vor einem Ferrari auf der Rennstrecke in Südkorea (Bild: rtr)

Doppelsieg für die überlegenen Red Bull. Fernando Alonso hatte im Ferrari keine Chance

Schumacher nur Dreizehnter

Nico Hülkenberg kam in Südkorea mit seinem Force-India auf einen starken sechsten Rang. Rekordweltmeister Michael Schumacher belegte Platz 13, Nico Rosberg im zweiten Mercedes schied nach einem unverschuldeten Unfall bereits in der ersten Runde aus. Timo Glock landete im Marussia auf Platz 18.

In der Gesamtwertung deutet vier Rennen vor Saisonende alles auf einen Zweikampf Vettel - Alonso hin. Dritter ist Kimi Räikkönen mit 48 Punkten Rückstand. In zwei Wochen wird in Indien gefahren, danach geht es direkt nach Abu Dhabi und weiter nach Austin in die USA, bevor schließlich am 25. November in Brasilien das große Finale steigt.