1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sprachbar

Versuch’s doch mal!

Mal gelingt er, mal geht er schief, sogar gründlich – egal, ob es sich um ein chemisches Experiment handelt oder um eine Partnerschaft. Und wer in Versuchung gerät, unternimmt auch einen …, na was wohl?

Audio anhören 05:15

Versuch's doch mal – die Folge als MP3

Wer kennt das nicht? Donnerstagmittag in der Chemiestunde. Der Professor steht mit seiner überdimensionalen Brille hinter dem Lehrerpult und gießt vorsichtig eine Flüssigkeit aus einem Reagenzglas ins nächste. Die Schülerinnen und Schüler schauen – mit eindeutigem Sicherheitsabstand – gespannt zu. Nach wenigen Sekunden wird’s dann aber klar: der Versuch ist missglückt. Leider!

Kein Versuch ohne irgendein Ergebnis

Der deutsche Luftfahrtpionier Otto Lilienthal steht mit seinem Fluggerät auf dem Rücken auf einem Berg

Die ersten Flugversuche waren nicht immer erfolgreich ...

Ja, trotz einer positiven Erwartungshaltung gelingt nicht jeder Versuch. Denn jeder Versuch ist und bleibt ein Experiment, eines, das gelingen, aber auch gründlich in die Hose gehen kann. Misslingt etwa ein Chemieversuch in der Schule, ist das zwar ärgerlich für Lehrer und Schüler, aber niemand wird weiter darunter leiden.

Andere Versuche hingegen haben schon zum Tod von Menschen geführt – denken wir zum Beispiel an die ersten Flugversuche. Ist jemand schwer krank, versuchen die Ärzte ihr bestes, um die Patientin oder den Patienten am Leben zu erhalten. Sind alle Versuche gescheitert, sind auch die Ärzte mit ihrem Latein am Ende, wissen nicht weiter.

Ein Versuch, der auf der Zunge zergeht

Es gibt aber auch durchaus angenehmere Versuche. Nehmen wir mal das neueröffnete italienische Restaurant von gegenüber, bei dem man auch mal das Essen ausprobieren könnte. Bei der Auswahl würde man am liebsten die Speisekarte herauf und herunter bestellen. Einen Versuch wär’s wert, doch wahrscheinlich reicht der Hunger nur für eine Mahlzeit.

Denn schließlich will ja auch der leckere Nachtisch noch probiert werden. Allerdings könnte man da einfach beim Sitznachbarn oder der Sitznachbarin probieren, bevor man selbst was bestellt. Im süddeutschen Raum gibt’s dafür sogar einen eigenen Begriff: Versucherle, also eine Kostprobe nehmen.

Lass es uns versuchen!

Symbolbild Liebespaar: ein Mann hält hinter seinem Rücken eine Rose fest, die Frau schaut ihn erwartungvoll lächelnd an

Ein neuer Versuch …

Aber nicht nur kulinarisch kann man etwas Neues versuchen. Wir versuchen es zum Beispiel noch einmal mit unserem Partner nach einer Beziehungspause, das heißt wir geben uns gegenseitig noch einmal eine Chance, miteinander auszukommen. Und wir hoffen, dass es diesmal besser klappt. Solch ein Versuch kann etwas Wunderschönes sein. Sind wir nach dem zweiten Anlauf glücklich in der Beziehung, war es den Versuch wert.

Ein Versuch im künstlerischen Bereich wird häufig als „Entwurf“ oder auch „Skizze“ bezeichnet. Sogar bei den berühmtesten Malern ging so ein erster Versuch schon mal daneben. Es soll aber auch Menschen geben, die ständig etwas versuchen und trotzdem jedes Mal scheitern. Sehr bekannte Beispiele dafür sind Versuche, mit dem Rauchen aufzuhören oder endlich abzunehmen. Wer dies schon einmal versucht hat, weiß wie schwierig es sein kann, auf Nikotin oder Süßigkeiten und Schokolade zu verzichten.

Einer Versuchung widersteh’n ist schwer

Gemälde des deutschen Malers Lucas Cranach der Ältere: Es zeigt den sogenannten Sündenfall im Paradies mit Adam (links) und Eva (rechts), bedeckt von Feigenblättern. Hinter ihnen steht der Baum der Erkenntnis, der voller Äpfel hängt

„Und führe uns nicht in Versuchung …“

Die eine oder der andere schafft es, manche oder mancher allerdings denkt nur: „Ich hab’s geschafft!“ Denn dann kommt er, der Moment der Versuchung, der Moment, in dem sie doch nicht widerstehen können. Fast hätten sie es geschafft – wäre da beispielsweise nicht die Geburtstagsfeier des Nachbarn gewesen, mit dem man doch immer eine auf der Terrasse gequalmt hat. Und die Torten seiner Frau wollten doch auch probiert werden, aus Höflichkeit versteht sich.

Dabei ist die Versuchung so alt wie die Menschheit. Schon die Bibel wusste davon zu berichten. Versuchung bedeutet im christlichen Glauben, dass Gott die Menschen und ihren Gehorsam auf die Probe stellt. So haben zum Beispiel Adam und Eva der Versuchung nicht widerstehen können, die Äpfel vom Baum der Erkenntnis zu essen. Das Ergebnis ist bekannt: Sie wurden aus dem Paradies verbannt, weil sie gesündigt hatten.

Versuch’s doch!

Wir stellen also fest: Einer Versuchung zu widerstehen beziehungsweise einen Versuch erfolgreich abzuschließen, ist nicht einfach. Aber probieren könnte man es doch? Wer will, kann im übertragenen Sinne zunächst mal einen Versuchsballon starten und dann nach dem Spruch handeln: Probieren geht über Studieren! Natürlich nur beim Versuch, denn der Versuchung wollen wir doch widerstehen, oder etwa nicht?!






Arbeitsauftrag
Versuch doch mal, den Buchstabensalat der Wörter rund um das Thema „Versuch“ zu lösen:

erskenrii
__________________

vechursen
__________________

entiexperinmere
__________________

erobenpri
__________________

steten
__________________

erVchusung
__________________

kteosn
__________________

rntufEw
__________________

sncteheir
__________________

Denkt euch in eurer Lerngruppe weitere Wörter aus und verschiebt die Buchstaben. Findet eure Sitznachbarin / euer Sitznachbar heraus, um welche Wörter es sich handelt?

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads