1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Versicherer ziehen Tsunami-Bilanz

Die weltgrößte Versicherungsgesellschaft Lloyd's of London rechnet damit, dass sie im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe in Südostasien Forderungen in Höhe von umgerechnet 145 Millionen Euro begleichen muss. Der Haftungsumfang sei "begrenzt", bestätigte das Unternehmen am Mittwoch eine frühere Prognose. Die Rückversicherer Münchner Rück und Swiss Re haben ihre Verluste auf unter 100 Millionen Euro geschätzt.

  • Datum 03.02.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6CNz
  • Datum 03.02.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6CNz