1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Verschwendung in Swasiland

Schwarzafrikas letzter Monarch, Swasilands König Mswati III, ist erneut durch seine Vorliebe für Luxusgefährte in die Schlagzeilen geraten. Diesmal rief der Kauf eines 374.000 Euro teuren Maybach 62 den Zorn der in seinem Königreich verbotenen Opposition hervor. "Genug ist genug!", meinte die PUDEMO-Dachorganisation in einer Erklärung aus dem Exil. Sie rief zu "strategischen Sanktionen" gegen die königliche Familie auf. Bei größeren Ereignissen solle ihr künftig die kalte Schulter gezeigt werden, forderte PUDEMO-Sprecher Gabriel Mkhumane.

In dem von Südafrika umgebenen Gebirgs-Königreich leben rund 70 Prozent der Bevölkerung in Armut. Knapp 40 Prozent der Erwachsenen sind mit dem Aids-Virus infiziert - eine der höchsten Raten der Welt. Der mit elf Frauen verheiratete Mswati III hatte bereits in der Vergangenheit durch seine üppigen Ausgaben international für Empörung gesorgt. Er baut gerade für seine Ehefrauen zehn neue Paläste und hat sich selbst und einigen seiner Frauen im April zum 36. Geburtstag zehn BMW-Luxuskarossen gegönnt.

  • Datum 15.12.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5zjQ
  • Datum 15.12.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5zjQ