1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Verschuldeter Michael Jackson verkauft Beatles-Songs

Michael Jackson will nach Informationen der US-Presse seine Rechte an 251 Beatles-Songs und vielen anderen Hits verkaufen, um seine Schulden bezahlen zu können. Wie das "Wall Street Journal" und die "New York Times" unter Berufung auf Sony-Quellen berichteten, wird der gebeutelte Popstar voraussichtlich die Hälfte seiner Anteile an der Sony/ATV Music Publishing verkaufen, die das Urheberrecht für Tausende Popsongs besitzt.

Jackson gehören zurzeit 50 Prozent der Unternehmensaktien. Es soll sein wertvollster Besitz sein, da er jedes Mal Geld bekommt, wenn einer der Songs im Radio gespielt wird. Insgesamt sind die Anteile schätzungsweise eine Milliarde Dollar wert. Sony ist den Berichten zufolge schon lange an seinem Aktienpaket interessiert.

Jackson soll hochverschuldet sein und in den vergangenen Jahren mehrmals vor dem Ruin gestanden haben. Trotz seines stark nachlassenden Erfolgs behielt er in den 1990er- Jahren den extravaganten Lebensstil eines "King of Pop" bei. Dazu gehörte seine kalifornische Neverland-Ranch mit zahlreichen Beschäftigten und eigenem Tierpark.

  • Datum 13.04.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8GGd
  • Datum 13.04.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8GGd