1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Verluste beim DAX

Schwache Quartalsberichte und schwache Konjunkturdaten aus den USA haben am Aktienmarkt in Frankfurt zu Verlusten geführt. Der DAX beendet den Computerhandel mit einem Minus von 71 Punkten (1,2 Prozent) bei 5.763 Punkten. Der enttäuschende Zwischenbericht vom schwedischen Ericsson-Konzern lastete auch auf den Kursen deutscher Technologie-Aktien. So gaben die Anteilscheine des Chipherstellers Infineon 4,3 Prozent nach . Die Baumarktkette Praktiker bekommt den starken Wirtschaftsabschwung in Ost- und Südosteuropa zu spüren, der Quartalsbericht ist enttäuschend ausgefallen, die Aktien von Praktiker haben 6,6 Prozent verloren. Aktien der Deutschen Telekom gehörten zu den wenigen Gewinnern im DAX. Anleger reagierten erleichtert auf eine Absage der Telekom zu Spekulationen, die Telekom plane eine Übernahme des US-Konkurrenten Sprint. Der Euro notiert leicht unter einem Dollar 50. Der Dollar ist damit knapp 67 Eurocent wert.