1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Verlorene Zeit

Jetzt ticken auch in den USA die Uhren anders. Eine Woche nach den Deutschen haben die Amerikaner am Sonntag ihre Wecker auf Sommerzeit gestellt. Es gab dabei, wie immer, Freude und Ärger.

default

Einige in den USA lebende Deutsche waren froh über die Zeitumstellung. Eine Woche lang betrug an der US-Ostküste der Zeitabstand zu Deutschland sieben statt der gewohnten sechs Stunden. Die Folge: Wenn in New York oder Washington arbeitende Deutsche nach Feierabend Verwandte oder Freunde anriefen, rissen sie diese in Hamburg, Berlin oder München aus dem Schlaf. Seit Sonntag können sie wieder entspannt mit ihren Gesprächspartnern vor deren Zu-Bett-Gehen telefonieren.

Für viele Amerikaner dagegen gab es das böse Erwachen. Einige Familien erschienen zum Morgengottesdienst, als der Priester sich vor der Pforte schon per Handschlag von den Kirchgängern verabschiedete. In eine noch peinlichere Situation gerieten einige Amerikaner, die ihre neue Flamme zum gemeinsamen Frühstück oder Mittagessen eingeladen hatten.

Kinogänger verschlafen Filmstart

Genervt warteten einige der Auserkorenen eine Stunde lang auf den vermeintlichen Gentleman. Als der Verehrer dann eintraf, war ihnen oft schon der Appetit vergangen - und die Schmetterlinge im Bauch verflogen. Die Sommerzeit vermasselte einigen Amerikanern sogar den Urlaub. Als die Touristen am Flughafen ankamen, sahen sie ihre Maschine gerade abheben.

Pech hatten Schlafmützen, die sich am Sonntag im Kino den neuen Erfolgs-Film "Inside man“ anschauen wollten. Zwar konnten sie noch mit den Hollywoodstars Denzel Washington und Jodie Foster auf Verbrecherjagd gehen, aber den spektakulären Bankraub am Beginn des Films hatten die Kinogänger verpasst.

Lieblingsserie verpasst

In die Röhre schauten auch viele weibliche Teenager, die eine Episode ihrer heiß geliebten TV-Serie sehen wollten. Statt verliebten Pärchen und simplen Dialogen sahen sie plötzlich ein Basketballspiel oder einen alten Spielfilm über den Bildschirm flimmern. Aber am Montagmorgen war fast jede Uhr auf Sommerzeit programmiert und die Amerikaner erschienen wieder pünktlich zur Arbeit.

Die Sommerzeit gibt es mittlerweile in 48 der 50 US-Staaten. Nur in Hawaii und Teilen von Arizona ticken die Uhren noch anders. Im nächsten Jahr soll die Sommerzeit in den USA schon drei Wochen früher beginnen. Vielen Amerikanern graut schon jetzt davor. Aber vielleicht haben ja einige Schlafmützen aus ihren Fehlern gelernt und sind bei der nächsten Zeitumstellung hellwach.