1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Nahost

Verletzte bei Großbrand in Luxushotel in Dubai

In Dubai brennt ein Wolkenkratzer mit mehr als 60 Stockwerken lichterloh. Mindestens 14 Menschen werden verletzt. Trotzdem steigt die Silvesterparty in der Golfmetropole wie geplant.

In einem Luxushotel im Zentrum von Dubai ist kurz vor Beginn der Silvesterfeierlichkeiten ein großes Feuer ausgebrochen - mindestens 14 Menschen wurden nach offiziellen Angaben verletzt. Wie die Pressestelle der Regierung mitteilte, wurden 13 der Opfer bei der Evakuierung des Gebäudes leicht verwundet. Außerdem habe ein Mensch einen Herzinfarkt erlitten.

Zuvor hatte der Zivilschutz der Stadt mitgeteilt, es sei niemand verletzt worden. Dagegen sprach ein Mediziner vor Ort von mehr als 60 Verletzten. Viele hätten Rauchvergiftungen erlitten, sagte er.

Der arabische Nachrichtenkanal Al-Arabija berichtet unter Berufung auf die Pressestelle der Regierung, dass ein Mensch gestorben sei. Eine offizielle Bestätigung gab es dafür bislang aber nicht.

Ein Wolkenkratzer mit mehr als 60 Etagen

Das exakt 63-stöckige Luxushotel "The Address" im Zentrum der Golfmetropole der Vereinigten Arabischen Emirate brannte am Abend lichterloh. Das Hotel steht nahe dem höchsten Bauwerk der Welt, dem Burj Khalifa. Die Ursache des Feuers war zunächst unklar.

Dubai Hotel Brand Adress

In der Nähe des brennenden Wolkenkratzers versammeln sich viele Schaulustige

Augenzeugenberichten zufolge fing das Feuer am unteren Ende des Gebäudes an und dehnte sich dann sehr schnell auf das gesamte Gebäude aus. Auf Bildern war zu sehen, wie die Flammen von den unteren Stockwerken bis weit nach oben reichen und den Nachthimmel erhellen. Dunkler Rauch zog über die Stadt.

Brandherd in der 20. Etage

Das Feuer brach den Angaben zufolge in der 20. Etage an der Außenseite des
Gebäudes aus. Interne Feuerschutzsysteme seien ausgelöst worden, um ein Übergreifen der Flammen auf das Innere des 300 Meter hohen Hotels zu verhindern.

Der frühere deutsche Tennis-Star Boris Becker meldete sich via Twitter aus Dubai: "Nur zur Information für meine Familie und meine Freunde: Wir sind sicher in unserem Hotel. Das Feuer ist mehr Richtung Downtown", twitterte der dreimalige Wimbledonsieger, der den Jahreswechsel in Dubai verbringt.

Passanten berichten, Asche sei auf die vielen Schaulustigen herabgeregnet, die sich eigentlich wegen des Feuerwerkes in den Straßen versammelt hatten. Einsatzkräfte bemühten sich, die Menschen aus der Nähe des Hotels zurückzudrängen. Einige Hochhäuser in der Nähe des Brandortes seien ebenfalls evakuiert worden.

Das Feuerwerk steigt wie geplant

Trotz des Feuers startete das riesige Silvesterfeuerwerk rund um den Burj Khalifa wie geplant um Mitternacht (Ortszeit), um das neue Jahr zu begrüßen. Um 21.00 Uhr deutscher Zeit begann daher über der Golfmetropole der Vereinigten Arabischen Emirate ein riesiges und buntes Feuerwerk, das den Nachthimmel minutenlang erhellte.

Dubai ist ein Handels- und Tourismuszentrum am Golf und eines der sieben Emirate, die zusammen die Vereinigten Arabischen Emirate bilden.

haz/ tön (dpa, rtr, afp)