1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Shift

Verkaufen mit Spaßfaktor: Die App "Yeay"

„Yeay“ funktioniert wie eine Mischung aus Ebay-Kleinanzeigen, Snapchat und YouTube. Über die App verkaufen User Kleidung oder andere Gegenstände, indem sie sie mit kurzen Videos bewerben.

Video ansehen 02:44

Gegründet wurde die digitale Verkaufsplattform von der Berlinerin Melanie Mohr. Die Mutter von drei Kindern wollte mit ihrem Start-up eine Shopping-App entwickeln, die perfekt auf die Bedürfnisse der 14- bis 22-Jährigen zugeschnitten ist. Genau an diese Zielgruppe richtet sich "Yeay". 2016 kam die App auf den Markt, mittlerweile wird sie in rund 160 Ländern genutzt.