1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Verkauf eines Sorgenkindes

Die angeschlagene deutsche Mittelstandsbank IKB soll an den US-Investor Lone Star verkauft werden. Der Präsidialausschuss des Großeigners KfW habe dies am Mittwoch dem Verwaltungsrat der staatseigenen Bankengruppe empfohlen, teilte die KfW am Donnerstag mit. Lone Star übernehme das gesamte Aktienpaket in Höhe von 90,8 Prozent. Den Beschluss zum Verkauf an sich hatte die KfW bereits am Mittwochabend bekannt gegeben; über den Käufer war bislang nur spekuliert worden. Der Verkauf muss nun noch vom Verwaltungsrat der KfW bestätigt werden. Die IKB war durch Spekulationen am US-Hypothekenmarkt in Schieflage geraten und konnte nur durch mehrfache Millionenhilfen anderer Banken gerettet werden. Durchgesetzt hat sich der Investmentfonds Lone Star offenbar gegen zwei Konkurrenten, die nach Informationen aus Finanzkreisen zuletzt noch im Rennen waren: die schwedische Bank SEB und der US-Finanzinvestor Ripplewood.