1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Westfälisch

Verkanntes Talent

Zu Lebzeiten wusste man ihre Literatur nicht zu schätzen – heute gilt Annette von Droste-Hülshoff als eine der bedeutendsten Dichterinnen des 19. Jahrhunderts. Vor Euro-Zeiten zierte ihr Konterfei sogar den 20-DM-Schein.

Annette von Droste-Huelshoff

Meine Lieder werden leben,

Wenn ich längst entschwand,

Mancher wird vor ihnen beben,

Der gleich mir empfand.

Ob ein Andrer sie gegeben,

Oder meine Hand!

Sieh, die Lieder durften leben,

Aber ich entschwand!

Das, was Annette von Droste-Hülshoff in ihrem Gedicht schreibt, ist in Erfüllung gegangen: Ihre Texte werden viel gelesen und sie gilt heute als eine der bedeutendsten Dichterinnen des 19. Jahrhunderts.

Damals verkannt
Doch zu Lebzeiten fand die Westfälin kaum Beachtung. Sie wurde im Januar 1797 auf Burg Hülshoff in Havixbeck bei Münster geboren. Als Tochter einer adeligen Familie wuchs sie sehr behütet auf und führte ein zurückgezogenes Leben. Ihre Leidenschaft: das Schreiben.

Aber Schriftstellerin zu werden hätte für Annette von Droste-Hülshoff bedeutet, dass sie mit ihrer Familie hätte brechen müssen. Das stand für sie nie zur Debatte. Sie war kränklich und auf die Unterstützung ihrer Angehörigen angewiesen. Trotzdem sah sie sich als Dichterin und glaubte an sich.

Kennzeichnend für Droste-Hülshoffs Gedichte sind die Metaphorik und die detailgenauen Beobachtungen. Bereits mit 13 Jahren begann sie zu schreiben.

Als Höhepunkt ihrer Lyrik werden aber die Werke angesehen, die sie während ihrer Liebesbeziehung zu dem 17 Jahre jüngeren Schriftsteller Levin Schücking verfasste. Annette von Droste-Hülshoff starb schwerkrank im Alter von 51 Jahren.

Heute bekannt
Obwohl sie viele Jahre ihres Lebens am Bodensee verbrachte, blieb sie Dichterin des Münsterlandes. Die westfälische Atmosphäre spiegelt sich auch in ihren Gedichten "Der Knabe im Moor" und in "Der Heidemann" wieder.

Heute ist sie nicht nur im Münsterland bekannt, sondern in ganz Deutschland. Ihre Novelle "Die Judenbuche" gehört zu den großen Klassikern der deutschen Literatur. Annette von Droste-Hülshoff gilt als eine der bedeutendsten Dichterinnen des 19. Jahrhunderts. Ihr Bild zierte viele Jahre lang den Zwanzigmarkschein.

Autorin: Nicole Scherschun
Redaktion: Hanna Grimm

Die Redaktion empfiehlt