1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Verizon soll Interesse an AOL haben

Der US-Telefonriese Verizon ist Medienberichten zufolge am Internetpionier AOL interessiert. Ein konkretes Angebot habe Verizon bislang aber nicht gemacht.

Der US-Telekommunikationskonzern Verizon ist einem Bericht zufolge an AOL interessiert. Verizon könnte das Internetunternehmen kaufen oder eine Partnerschaft eingehen, um sein Video-Angebot zu verbessern, berichtete am Dienstag die Nachrichtenagentur Bloomberg News unter Berufung auf informierte Kreise. Verizon sei besonders an der von AOL entwickelten Technologie für Online-Werbung interessiert. Noch gebe es allerdings kein offizielles Angebot, und ein Vertrag sei auch nicht in Sicht.

Auf dem Höhepunkt des Dotcom-Booms fusionierte das Unternehmen mit dem US-Medienkonzern Time Warner. Die wenig erfolgreiche Ehe wurde 2009 wieder geschieden - Facebook, Google und andere Technologie-Firmen hatten AOL abgehängt.

Zu AOL gehören unter anderem die Onlinezeitung "Huffington Post" sowie die großen Technologieblogs "Engadget" und "TechCrunch". Verizon ist in den USA der größte Mobilfunkanbieter, hinkt im Festnetz aber dem Telefongiganten AT&T hinterher. Derzeit versuchen Telekomkonzerne, sich für den weiter wachsenden Datenhunger zu rüsten und neue Geschäftsmodelle dafür zu entwickeln.

zdh/wen (afp, dpa, rtr)