1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Verfahren eingeleitet

Als erstes der zehn neuen Beitrittsländer ist Polen Gegenstand eines EU-Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts unerlaubter staatlicher Beihilfen. Wie die EU-Kommission am Dienstag mitteilte, geht es in dem Fall um Stromerzeuger. Nach Plänen der Warschauer Regierung sollen Unternehmen, die langjährige Aufträge verlieren, vom Staat entschädigt werden. Die Brüsseler Behörde fürchtet, dass die Zahlungen höher ausfallen könnten als der tatsächliche Verlust des betroffenen Unternehmens. Polen ist eines von zehn Ländern, die der EU am 1. Mai beitreten

  • Datum 03.02.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4dD3
  • Datum 03.02.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4dD3