1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Ver.di-Tarifpolitik umstritten

Der Präsident des Instituts für Wirtschaftsforschung in Halle, Ulrich Blum, hat die ver.di-Forderung nach deutlich höheren Löhnen zurückgewiesen. "Wer jetzt an der Lohnschraube dreht, sorgt direkt für Entlassungen im kommenden Frühjahr", warnte der IWH-Präsident in der "Leipziger Volkszeitung". Blum forderte die Gewerkschaften zu Augenmaß auf. Die Wirtschaft stehe nicht zuletzt wegen des steigenden Euros vor großen Schwierigkeiten. Zusätzlichen Druck über die Löhne könne sie nicht gebrauchen. Der Tarifexperte Reinhard Bispinck von der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung begrüßte die ver.di-Forderung hingegen. "Im sechsten Jahr in Folge hat es keine Steigerungen der Reallöhne gegeben. Jetzt auf die Bremse zu treten wäre für den privaten Konsum kontraproduktiv", sagte der Experte vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung.