1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Verbraucher müssen mit höheren Gaspreisen rechnen

Deutsche Gasverbraucher müssen einem Magazinbericht zufolge deutliche Preiserhöhungen befürchten. Der Energiekonzern E.ON sehe aufgrund der gestiegenen Ölpreise einen Anpassungsbedarf beim Gaspreis von bis zu 25 Prozent, berichtete das Magazin "Der Spiegel" am Samstag (24.5.2008) vorab unter Berufung auf unternehmensinterne Planungen. Ein E.ON-Sprecher wollte sich zu der in dem Bericht genannten Zahl nicht äußern, verwies aber auf die stark gestiegenen Beschaffungskosten. Wenn die Preisentwicklung so weitergehe, müsse E.ON Ruhrgas zwangsläufig seine Großhandelspreise erhöhen. Zu Größenordnung und Zeitpunkt wollte er sich nicht äußern. Dem "Spiegel" zufolge könnte die Preisanhebung in einem oder zwei Schritten erfolgen.

Die Konzerntochter E.ON Ruhrgas ist der größte deutsche Gasimporteur und liefert als Großhändler Gas an Endkundenlieferanten wie etwa Stadtwerke. Der Ölpreis, an den der Gaspreis gekoppelt ist, ist seit Jahresbeginn von rund 100 auf ein Rekordhoch von mehr als 135 Dollar je Fass gestiegen.