1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa

Verantwortung für ein ganzes Königreich

Sie heißen Hugin, Munin, Thor, Branwen, Baldrick, Marley, Erin und Merlin und verantworten ein Königreich. Die Raben dürfen einer Sage nach den Tower von London nicht verlassen. Ein Rabenmeister hütet die Vögel.

Der Rabenmeister von London, DW/ Ruth Rach

Der Rabenmeister von London

Der Tower von London ist eine gewaltige Festung, in konzentrischen Kreisen angelegt. Hinter dem Burggraben liegt eine Stadt innerhalb einer Stadt - mit Kirche, Dorfplatz, Pub und Schafott.

Rabenmeister Derek Coyle steht im Herzen der Trutzburg. Auf der Brust seiner blauschwarzen Uniform sind eine scharlachrote Krone und die Insignien der Königin aufgenäht. Er ist der einzige Rabenmeister auf der Welt.

Neun Vögel für England

Tower of London, DW/ Ruth Rach

Hinter diesen Mauern wird Britens Zukunft bewacht - der Londoner Tower

Auf dem Rasen vor dem Meister sitzen neun große schwarze Vögel. "Raben sind Raubvögel, die man trainieren kann. Am meisten bewundere ich ihre Intelligenz. Ich habe einen Raben, Thor, der mich jeden Morgen begrüßt", sagt Coyle, der seit 25 Jahren im Dienst ist. Auch den russischen Ex-Präsidenten Putin habe Thor mit einem "Guten Morgen" begrüßt – und den Politiker damit sehr beeindruckt, erzählt er.

Unendlich langsam geht Derek Coyle auf einen der Raben zu, der ihm seinen langen scharfen Schnabel entgegenstreckt. "Mit Tieren spreche ich nur ganz leise. Wenn du auf Vögel zu rennst und dazu noch mit hoher lauter Stimme rufst, bekommen sie Angst", erklärt er. Zart knabbert der Rabe Erin am Finger seines Meisters. Jedem anderen Menschen würde er den Finger abbeißen.

Wo andere Menschen schwarze hässliche Tiere sehen, sieht Derek Coyle Schönheit: "Wie ihre Federn in allen Farben schimmern, als würdest du Öl auf Wasser gießen, von lila über türkis und kobaltblau bis hin zu pink. Und ihre Augen sind so hell und blitzblank und unendlich wach", schwärmt der Rabenmeister.

Das Beste ist gut genug

Die Beefeater bewachen das Herz der britischen Monarchie, DW/ Ruth Rach

Die Beefeater bewachen das Herz der britischen Monarchie

In sicherer Entfernung stehen einige Touristen und starren auf einen gewaltigen steinernen Turm. Es ist der White Tower, der im 11. Jahrhundert von Wilhelm dem Eroberer gebaut wurde. "Nach der Legende heißt es, wenn alle Raben wegfliegen, wird der große weiße Turm einstürzen und Land und Königshaus werden fallen", erzählt Derek Coyle. Darum hat Charles II. ein Dekret erlassen, nach dem jederzeit mindestens sechs Raben im Tower leben müssten. "Im Moment sind es neun - für alle Fälle", ergänzt er.

Derek Coyle tut einiges dafür, dass die Raben im Tower bleiben. Ihnen werden schmerzlos die Flügel gestutzt und der Rabenmeister bietet seinen Vögeln leckeres Essen: "Wachtelküken, Ratten, Eichhörnchchen, Lunge, Herz, in Blut getränkte Biskuits und jeden zweiten Tag ein hartes Ei. Und im Winter gibt es fettige Fritten, ihre Lieblingskost. Die könnten sie fressen, bis sie aus ihren Ohren herauskommen", erzählt er.

BDT Leben und Sterben lassen

Bitte nicht wegfliegen, sonst stürzt das Königreich

Doch manche Raben entfernen sich trotzdem unerlaubt. "Einer wohnt inzwischen über einer Kneipe im East End. Und bisweilen werden sie sogar fristlos entlassen, wenn sie wie Rabe George ein unstillbares Verlangen für Fernsehantennen entwickeln", sagt Coyle.

Eine Verbindung fürs Leben

In zwei Monaten geht der Rabenmeister in den Ruhestand. Sein Nachfolger ist bereits eingewiesen. Vielleicht nimmt Coyle sogar einen seiner Raben mit, beispielsweise Erin, die stets auf mich zu fliege, wenn er sie herauslässt - obwohl er ihr nicht einmal die Flügel gestutzt habe, sagt er. "Mein innigster Wunsch ist es, mein ganzes Leben mit den Raben zu verbringen"

Autor: Ruth Rach

Redakteur: Richard A. Fuchs

WWW-Links