1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Medienentwicklung

Veranstaltung: Medien International Afghanistan

Welche Zukunft hat die Pressefreiheit in Afghanistan? Hierzu diskutieren Journalisten und Experten auf Einladung der DW Akademie am 28. März 2014. Eine Anmeldung ist erforderlich.

2014 stellt eine Wendemarke für Afghanistan dar: Im April wählt das Land einen neuen Präsidenten, bis Ende Dezember ziehen die Truppen ab. Schon jetzt nimmt die Gewalt gegen Journalisten zu, Sender schließen, die Regierung verschärft die Zensur. Welche Zukunft hat die Pressefreiheit in Afghanistan?

Wir laden Sie herzlich ein zum Expertengespräch "Medien International Afghanistan" am Freitag, 28. März 2014, 11 Uhr im ARD-Hauptstadtstudio. Wir freuen uns über Ihre Online-Anmeldung bis zum 27. März 2014.

Es diskutieren:
• Florian Weigand, Leiter der Dari/Pashtu-Redaktion der Deutschen Welle
• Shikiba Babori, Initiatorin des deutsch-afghanischen Journalistennetzwerkes Kalima
• Kefa Hamidi, Medienwissenschaftler, Universität Leipzig
• Martin Gerner, ARD-/DLF-Korrespondent, Medienausbilder Afghanistan und Dokumentarfilmer

Moderation:
Sabine Rau, WDR, Fernsehkorrespondentin im ARD-Hauptstadtstudio

Datum und Ort:
Freitag, 28. März 2014, 11 Uhr im ARD Hauptstadtstudio, Wilhelmstraße 67 a, 10117 Berlin.

Im Anschluss wird die Ausstellung "Zeichne uns, wie Du Dein Land siehst - Kinderzeichnungen aus Afghanistan" eröffnet.

WWW-Links