1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Vatikan unterstützt umstrittenen Jesus-Film

Der Vatikan unterstützt angeblich den heftig umstrittenen Jesus-Film von Hollywood-Star Mel Gibson, der in den USA
als anti-semitisch kritisiert wurde. Nach Angaben der Zeitung "New York Daily News" vom Mittwoch (17.12.2003) haben mehrere hohe Geistliche aus der Umgebung von Papst Johannes Paul II. Gibsons "The Passion of Christ" bei einer Sondervorführung gesehen und für gut befunden.

An dem Film sei "absolut nichts anti-semitisches", erklärte
der Vatikan-Vertreter Augustine Di Noia nach Angaben der Zeitung. Auch der Papst selbst habe sich den Rohschnitt des Films über die letzten Stunden im Leben von Jesus angesehen, der in zwei Monaten in die Kinos kommen soll. Seine Einschätzung sei jedoch nicht offiziell bekannt gemacht geworden.

Jüdische und christliche Organisationen in den USA haben Gibson vorgeworfen, mit "The Passion of Christ" Hass auf Juden zu erzeugen, weil ihnen indirekt eine Kollektivschuld an der Kreuzigung Jesu zugewiesen werde. Gibson, ein strenggläubiger Katholik, hat den rund 30 Millionen Dollar (24,5 Millionen Euro) teuren Film mit James Caviezel als Jesus selbst finanziert. Er führte Regie und wirkte am
Drehbuch mit.

  • Datum 17.12.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4SSr
  • Datum 17.12.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4SSr