Vatikan präsentiert Weihnachtskrippe | DW Reise | DW | 08.12.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Vatikan präsentiert Weihnachtskrippe

Auf dem Petersplatz in Rom können Besucher in diesem Jahr über WLAN Infos zu der Krippe abrufen. Gespendet wurde sie von der Benediktinerabtei Montevergine östlich von Neapel.

Abt Riccardo Luca Guariglia stellte die Krippe "als eine der wichtigsten Traditionen Neapels und der Region Kampanien" vor. Die bis zu zwei Meter hohen Figuren wurden von einer Werkstatt in Neapel gefertigt. Im Stil neapolitanischer Krippen des 18. Jahrhunderts sind Kopf, Hände und Füße der Figuren aus Ton, die Augen aus Glas und die bekleideten Teile mit Stoff ausgepolstert.

Im Zentrum des Geschehens steht die Heilige Familie vor der halbrunden Kulisse antiker Tempelruinen. Laut der auf dem Platz online abrufbaren Information verweist die Szene darauf, wie das Christentum im Römischen Reich das Heidentum überwunden habe. Über der Familie schwebt ein Engel mit ausgebreiteten Flügeln; die drei Weisen aus dem Morgenland sind ebenfalls im Hintergrund zu sehen.

Vatikanstadt - Weihnachten im Vatikan (picture-alliance/Pacific Press/G. Ciccia)

Weihnachtskrippe auf dem Petersplatz in Rom

Um das Zentrum herum sind auf dem rund 80 Quadratmeter großen Gelände Personen und Szenen gruppiert, in denen jeweils eines der sieben Werke der Barmherzigkeit dargestellt ist, wie sie der Evangelist Matthäus in einer Rede Jesu schildert. Dazu gehört, Nackte zu bekleiden, Hungernde zu speisen, Fremde aufzunehmen und Gefangene zu besuchen.

Der Weihnachtsbaum neben der Krippe, eine über 20 Meter hohe Fichte, stammt in diesem Jahr aus der Rominter Heide (Puszcza Romincka) in Nordostpolen an der Grenze zur russischen Exklave Kaliningrad. Krippe und Christbaum bleiben bis zum traditionellen Ende der Weihnachtszeit am Sonntag nach dem Dreikönigsfest stehen.

is/ch (kna,dpa)