1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kunst

Vaterschaftstest: Salvador Dalí hatte keine Tochter

Knapp drei Jahrzehnte nach seinem Tod wurde der surrealistische Maler Salvador Dalí aus seiner Ruhestätte geholt. Der Grund: Pilar Abel Martínez war überzeugt, Dalí sei ihr Vater. Doch das Testergebnis war nun negativ.

Der DNA-Test, dem der surrealistische Maler Salvador Dalí unterzogen wurde, und für den er im Juli exhumiert worden war, fiel negativ aus. Damit steht fest, dass er nicht der Vater der Tarotkartenlegerin Pilar Abel Martínez ist.

Diese hatte behauptet, die uneheliche Tochter des Malers zu sein. Mitte der 50er Jahre, so Martínez, habe ihre Mutter als Angestellte im Haus einer Familie gearbeitet, bei der der damals noch ledige Dalí zeitweilig gewohnt habe. Die beiden hätten eine heimliche Liebesbeziehung gehabt. 

Spanien Exhumierung von Dali (picture alliance/AP/M. Fernandez)

Am 20.Juli wurde Dalís Leichnam exhumiert, um Nagel- und Knochenproben zu entnehmen

Pilar Abel Martínez wurde 1956 in Figueras, der Heimatstadt Dalís, geboren. Mehr als zwei Jahre hatte sie vor Gericht versucht, einen Vaterschaftstest zu erwirken. Wäre der Test positiv ausgefallen, hätte die 61-Jährige Anspruch auf eine hohe Gewinnbeteiligung aus dem Verkauf der Dalí-Werke gehabt.

Surreal

Salvador Dalí war 48 Jahre lang mit seiner Frau und Muse Gala verheiratet, das Paar hatte keine Kinder. Der exzentrische Dalí hat zeitlebens behauptet, dass er Geschlechtsverkehr verabscheue und Angst vor weiblichen Geschlechtsorganen habe.

Dalí gehört zu den bedeutendsten Malern und Bildhauern des 20. Jahrhunderts und war ein Meister des Surrealismus. Weltberühmt sind seine Bilder von Uhren, die wie Spiegeleier zerfließen, verzerrten Wesen auf riesigen Krücken oder brennenden Giraffen. Berühmt ist auch seine Zusammenarbeit mit dem Filmemacher Luis Buñuel, aus der die surrealistischen Filme "Der andalusische Hund" und "Das Goldene Zeitalter" hervorgingen. Dalí starb 1989 in Figueres.

sw/ bb/ uh (dpa, afp, bbc)

Die Redaktion empfiehlt