1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

THEMEN

Variationen vom Wiesel-Specht

Wiesel reitet auf Specht. So weit, so verrückt. Im Internet wird das Naturphänomen zum Hype. Wie immer mit dabei: Wladimir Putin.

Nein, hier soll wirklich kein Photoshop am Werk gewesen sein. Das Wiesel befindet sich auf dem Rücken des Spechts, und der befindet sich mit ausgebreiteten Flügeln in der Luft. Großartig, finden Tausende Internetnutzer, die das Bild mittlerweile gesehen, geteilt oder gleich kreativ verändert haben. Uneinigkeit herrscht eigentlich nur darüber, ob der Vogel sich aus freien Stücken als Transportmittel für den Nager hergegeben hat.

Echt? Einvernehmlich?

Auf Twitter hatte @Jayward7das Bild bereits am 2. März geteilt. Schnell verbreitete sich der "Weaselpecker", also das Zwitterwesen aus Wiesel und Woodpecker (Specht), im Netz. Vorwiegendes Thema der rund 10.000 Retweets war zunächst die Frage, ob das Foto per Computer manipuliert sei.

Amateurfotograf Martin Le-May versicherte jedoch, dass er die Szene genau so in einem Park in Essex im Südosten Großbritanniens festgehalten habe. Frage Nummer zwei: Will das Wiesel einfach nur hoch hinaus, oder versucht der Nager, den Specht zu töten?

In einem Interview mit der Ornithologen-Seite

The Birdist

sagte Le-May, er habe zunächst ein "gequältes Quieken" gehört und dann durch das Fernglas einen Grünspecht entdeckt, der im Gras mit den Flügeln schlug. Bei genauerem Fokussieren schließlich habe er das Wiesel auf dem Vogelrücken erkannt. Wiesel sind keine Streichelnager – sie sind als Raubtiere bekannt für ihren Appetit auf Fleisch. Der Ritt auf dem Specht: wohl eher ein Angriff als eine einvernehmlich genutzte Mitfluggelegenheit.

Photoshop-Star Putin

Diese Erkenntnis jedoch konnte die Twitter-Kreativen nicht davon abhalten, ihre Photoshop-Werkzeuge hervorzuholen und den Wiesel-Specht einer gründlichen Überarbeitung zu unterziehen. Die Liste der Fotomontagen ist kaum mehr zu überblicken. Im wilden Flug der Fantasie sind mit dabei: Politiker, Tiere und natürlich die unvermeidlichen Celebrities.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links