1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Völklinger Hütte zeigt Ägypten-Ausstellung

Die ägyptische Hochkultur gilt als älteste der Menschheit. Eine Ausstellung im Weltkulturerbe Völklinger Hütte erzählt ihre Geschichte, imposant inszeniert vor den stillgelegten Industriekolossen des Saarlandes.

Es ist eine ungewöhnliche Zusammenführung von Antike und Industriezeitalter: Die Schau "Ägypten - Götter. Menschen. Pharaonen." präsentiert Sarkophage mit Mumien, Grabstelen und Grabbeigaben in der beleuchteten Gebläsehalle des einstigen Eisenwerks.

Insgesamt 250 Exponate geben einen Überblick über 4000 Jahre altägyptische Geschichte: von der Staatsgründung am Nil bis zur Eroberung Ägyptens durch Rom. Fast alle Stücke sind Leihgaben aus dem Museum Egizio im italienischen Turin, viele davon sind erstmals in Deutschland zu sehen. Neben zahlreichen Relikten des Totenkultes zeigt die Ausstellung Hieroglyphen sowie Alltagsgegenstände.

Seit das Eisenwerk 1986 stillgelegt wurde, dient die Völklinger Hütte regelmäßig als Kulisse für Kulturveranstaltungen. Die UNESCO ernannte sie 1994 als erstes Industriedenkmal zum Weltkulturerbe. Die Ausstellung zu Ägypten läuft noch bis zum 22. Februar 2015.

ej/ ks (dpa, epd)