1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Amerika

USA: Zwei Umfragen - zwei Ergebnisse

Umfragen zum Ausgang der Präsidentenwahl am 2. November in den USA haben nach der zweiten Fernsehdebatte zwischen Amtsinhaber George W. Bush und Herausforderer John Kerry unterschiedliche Ergebnisse gebracht. Einer am Montag (11.10.2004) veröffentlichten Befragung von ABC News zufolge hat Bush mit 50 Prozent die Nase vorn. Kerry käme danach auf 46 Prozent. Dagegen ergab eine von USA Today, CNN und Gallup durchgeführte Umfrage, dass Kerry auf 49 Prozent käme und Bush damit einen Prozentpunkt hinter sich ließe. Hierbei wurden am 9. und 10. Oktober 1015 Erwachsene befragt.

Die Auswertung der bereits in Wahlregister eingetragenen US-Bürger bei dieser Umfrage ergab für beide Konkurrenten eine Zustimmung von 48 Prozent. In einer Umfrage von Reuters/Zogby hatte Kerry seine Führung zuletzt auf 47 Prozent gegenüber den 44 Prozent von Bush ausgebaut.

Entscheidend auf das Wahlergebnis könnte sich Experten zufolge die dritte Fernsehdebatte der Kontrahenten am Mittwoch auswirken, besonders weil noch viele Wähler sich nicht festgelegt hätten.

Die Umfrage von ABC News ergab, dass 15 Prozent der Wähler sich noch für keinen Kandidaten entschieden hatten. Sechs Prozent gaben an, es gebe noch die Möglichkeit, dass sie ihre Meinung änderten.

ABC News befragte zwischen dem 7. und dem 10. Oktober 2409 Erwachsene, darunter 2026 in die Wahlregister eingetragene US-Bürger.