1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nordkorea

USA: Zu Gesprächen mit Nordkorea bereit

Trotz des neuen Raketentests Nordkoreas verhängt der UN-Sicherheitsrat offenbar keine weiteren Sanktionen gegen das Land. Die USA signalisierten Gesprächsbereitschaft mit Pjöngjang - unter bestimmten Bedingungen.

"Wir sind zu Gesprächen bereit", sagte die UN-Botschafterin der USA Niki Haley in New York, schränkte jedoch ein: "Aber erst wenn wir einen völligen Stopp der Atomentwicklung und jeglicher Tests sehen." Gleichzeitigt forderte Haley vor der Sitzung des UN-Sicherheitsrats (Artikelbild/Archiv) in New York:  "Wir müssen alle ein Signal an Nordkorea senden - und das lautet: Es reicht!"

Keine weiteren Sanktionen gegen Pjöngjang

Neue Sanktionen gegen das kommunistisch regierte Land beschloss das Gremium bei seinen Beratungen hinter verschlossenen Türen aber offenbar nicht. Der UN-Botschafter Uruguays und derzeitiger Vorsitzender des UN-Sicherheitsrats, Elbio Rosselli, sagte lediglich, der 15 Mitglieder zählende Rat lehne die Handlungen Nordkoreas entschieden ab. Er forderte alle Länder auf, sich an bereits verhängte Sanktionen des UN-Sicherheitsrats zu halten.

Rosselli erklärte, es sei sehr wichtig, dass Nordkorea "eine ehrliche Verpflichtung zur Abrüstung" zeige. Das Land müsse Spannungen auf der koreanischen Halbinsel und darüber hinaus abbauen. Am Vortag hatte das Gremium den jüngsten Raketentest Nordkoreas bereits scharf verurteilt und signalisiert, neue Sanktionen wegen des "höchst destabilisierenden Verhaltens" Pjöngjangs zu verhängen.

Erneuter Raketentest durch Nordkorea

Am Sonntag hatte die nordkoreanische Armee nach offiziellen Angaben eine neu entwickelte Mittel- bis Langstrecken-Rakete vom Typ Hwasong-12 getestet. Die Rakete wurde in eine ungewöhnlich hohe Flugbahn befördert. Laut der amtlichen Nachrichtenagentur KCNA  landete sie nach 787 Kilometern planmäßig im Meer.

Nordkorea Hwasong-12 (Mars-12) Raketentest (Reuters/KCNA)

Experten schätzen, dass die neue nordkoreanische Rakete Hwasong-12 mindesten 4500 Kilometer weit fliegen kann

Ausländischen Experten zufolge war es die Rakete mit der längsten Reichweite, die das abgeschottete Land jemals getestet hat. Sie vermuten eine technisch mögliche Reichweite von 4500 Kilometern oder mehr. Damit könnte eine Hwasong-12 jedoch immer noch nicht die USA erreichen. 

ww/myk (afp, dpa)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema