1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Asien

US-Zerstörer vor japanischer Küste verunglückt

Nach dem Unfall eines US-Kriegsschiffes südwestlich von Japan werden sieben Menschen vermisst. Warum die "USS Fitzgerald" mit einem anderen Schiff zusammenstieß, ist noch unklar.

Unglück auf hoher See: Der amerikanische Zerstörer "USS Fitzgerald" kollidierte mit einem Containerschiff. Sieben Besatzungsmitglieder des Kriegsschiffes werden noch vermisst, wie die japanische Küstenwache inzwischen bestätigte. Mehrere Seeleute wurden dabei verletzt, darunter der Kapitän des US-Schiffs. 

Der Zusammenstoß mit dem unter philippinischer Flagge fahrenden Containerschiff "ACX Chrystal" ereignete sich rund 100 Kilometer südwestlich des japanischen US-Militärstützpunktes Yokosuka. Keines der Schiffe drohe zu sinken, hieß es in den Berichten. Auf von NHK gezeigten Luftaufnahmen sind starke Beschädigungen des US-Zerstörers auf der rechten Schiffsseite zu sehen.

US Navy Zerstörer (Reuters/Kyodo)

Fernsehbilder zeigten das Ausmaß der Zerstörung

Über die Ursache des Unglücks gibt es bislang keinerlei Informationen. Die US-Marine teilte mit, die japanische Küstenwache sei vor Ort. Die "Fitzgerald" sei auf der rechten Seite ober- und unterhalb der Wasseroberfläche beschädigt worden und es sei etwas Wasser eingedrungen. Der Zerstörer sei aber aus eigener Kraft auf dem Rückweg zu seinem Stützpunkt-Hafen Yokosuka. Die Marine
schickte ihm drei Schiffe zur Unterstützung entgegen. 

ml/ust (dpa, afp. ape)