1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

US-Zeitung: Mutmaßlicher Kopf der Pariser Terroristen tot

Die "Washington Post" berichtet unter Berufung auf Geheimdienstkreise, Abdelhamid Abaaoud sei bei der Razzia in Saint-Denis getötet worden. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es bislang nicht.

Die Pariser Staatsanwaltschaft erklärte bislang lediglich, bei der Polizeirazzia in Saint-Denis sei ein "Team von Terroristen" ausgeschaltet worden, das neue Angriffe geplant habe.

In einer Wohnung verschanzt

In der Vorstadt Saint-Denis war die Polizei am Morgen gegen Verdächtige vorgegangen, die in die Anschläge vom Freitag verwickelt sein sollen. Unweit des Stadions Stade de France, wo am Freitag Selbstmordattentäter ihre Sprengsätze gezündet hatten, verschanzten sich die verdächtigen Personen in einer Wohnung. Es kam zu heftigen Schussswechseln.

In der Wohung wurde auch der mutmaßliche Drahtzieher der Anschläge, Abdelhamid Abaaoud, vermutet. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft sprengte sich eine Frau in die Luft. Ein weiterer Verdächtiger wurde durch Granaten und Schüsse getötet. Acht Terrorverdächtige wurden von den Einsatzkräften festgenommen.

wl/uh (aeng)