1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Asien

US-Soldaten des Skandal-Videos identifiziert

Nach der Veröffentlichung eines Videos im Internet, in dem US-Soldaten augenscheinlich auf die Leichen von Taliban-Kämpfern urinieren, sind die vier Verantwortlichen identifiziert. Die US-Regierung zeigte sich entsetzt.

US-Soldaten in Afghanistan (Foto: dapd)

Der Vorfall bringt die USA in Bedrängnis

US-Verteidigungsminister Leon Panetta bezeichnete die Tat als "absolut verachtenswert" und ordnete eine Untersuchung an. Sein Ministerium hat nach eigenen Angaben keine Hinweise, dass es sich bei dem Video um eine Fälschung handelt. US-Außenministerin Hillary Clinton sagte, das Verhalten der Soldaten sei absolut unvereinbar mit amerikanischen Werten und den Standards, die "wir von unserem Militärpersonal erwarten".

Soldaten waren in Helmand stationiert

Die vier Verantwortlichen, die in den Videoaufnahmen zu sehen sind, wie sie auf getötete Taliban-Kämpfer Wasser lassen und Witze reißen, sind identifiziert, wie ein Vertreter der US-Marineinfanterie bestätigte. Dem Vernehmen nach soll es sich um Marineinfanteristen vom Stützpunkt Camp Lejeune im Bundesstaat North Carolina handeln, die zwischen Februar und Oktober 2011 vorwiegend in der afghanischen Provinz und Taliban-Hochburg Helmand im Einsatz waren.

Die internationale Afghanistan-Schutztruppe ISAF bezeichnete die Aufnahmen in höchstem Maße verwerflich und ekelhaft. Das Video beschädigt zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt das Ansehen der ausländischen und insbesondere der amerikanischen Streitkräfte. Nach mehr als zehnjährigem Krieg versuchen die USA und die afghanische Regierung derzeit, mit den radikal-islamischen Taliban eine Friedenslösung auszuloten.

se/wa (rtr, afp, dapd)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema