1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

US-Schauspieler George Kennedy gestorben

Bekannt war er vor allem durch seine Auftritte in der Komödien-Trilogie "Die nackte Kanone". Jetzt ist der Oscar-Preisträger im Alter von 91 Jahren in Boise im US-Bundesstaat Idaho gestorben.

Der Schauspieler und Oscar-Preisträger George Kennedy schied bereits am Sonntag in seinem Haus aus dem Leben, wie sein Enkel Cory Schenkel auf seiner Facebook-Seite mitteilte. Nach einem Bericht der Lokalzeitung "Idaho Statesman" starb Kennedy eines natürlichen Todes. Der Schauspieler hatte an Herzproblemen gelitten.

Kennedy wurde 1925 in New York in eine Schauspielerfamilie hineingeboren und meldete sich während des Zweiten Weltkrieges zur Armee. Nach 16 Dienstjahren schied er wegen eines Rückenleidens aus und ging nach Hollywood. Dort wurde der sehr große und kräftige Mann zu einem Charakterdarsteller und für seine Leistungen in Filmen wie "Charade" (1963), "Die 27. Etage" (1965) und "Die Letzten beißen die Hunde" (1974) gefeiert. Für seine Rolle als brutaler Häftling in dem Gefängnisdrama "Der Unbeugsame" gewann Kennedy 1969 den Oscar als bester Nebendarsteller.

Letzte Rolle mit 90

Am bekanntesten dürfte er vor allem durch die komödiantische Filmreihe "Die nackte Kanone" (1988-1994) an der Seite von Hauptdarsteller Leslie Nielsen sein: In allen drei Teilen verkörperte er den Polizisten Captain Ed Hocken.

Ein Bild aus dem Film Die nackte Kanone: O. J. Simpson, Leslie Nielsen und George Kennedy (Foto: Imago/Unimedia)

Ein Bild aus dem Film "Die nackte Kanone": O. J. Simpson, Leslie Nielsen und George Kennedy

Insgesamt war Kennedy in über 200 Filmen und TV-Serien zu sehen, darunter auch in der erfolgreichen Fernsehserie "Dallas" und dem Katastrophenfilm "Earthquake" (1974). Seine letzte Rolle spielte er 2014 - mit 90 Jahren - in dem Film "The Gambler".

Kennedys Enkel dankte dem verstorbenen Schauspieler für die "Erinnerungen und das Wissen", das er mit ihm geteilt habe. Auch Schauspielkollegen wie Albert Brooks und Bo Derek äußerten via Twitter ihre Trauer.

kle/rb (afp, rtre, dpa, ape)