1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

US-Rockstar Paul Kantner tot

Paul Kantner, Mitbegründer der kalifornischen Band "Jefferson Airplane" ist im Alter von 74 Jahren gestorben. Die US-Recording Academy würdigte den Gitarristen als Ikone des Rock.

Wie die Zeitung "San Francisco Chronicle" berichtet, erlag Paul Kantner nach einem Herzinfarkt einem multiplen Organversagen.

Die von Kantner 1965 mitbegründete Band "Jefferson Airplane" steht für die Ära des sogenannten Psychedelic Rock. Songs wie "White Rabbit" und "Somebody to Love" wurden zu Hymnen der Hippie-Bewegung an der US-Westküste, die ihren Höhepunkt im "Summer of Love" in San Francisco 1967 fand. Die Band trat auch bei dem legendären Woodstock-Festival 1969 auf.

Jefferson Airplane im Jahre 1967 (Copyright: Imago/United Archives)

Jefferson Airplane im Jahre 1967

In den 1970er Jahren benannte sich die Band um in "Jefferson Starship" und später in "Starship". Die Besetzung wechselte, Kantner war bis Mitte der 1980er Jahre und dann wieder seit Anfang der 90er dabei.

Bei der Grammy-Verleihung am 15. Februar in Los Angeles soll die Band für ihr Lebenswerk geehrt werden. Die Recording Academy der USA, die die Grammys vergibt, nannte Kantner einen "Giganten" der Rock- und Folk-Musik und einen wichtigen Protagonisten der Rockszene der 1960er Jahre.

wl/qu (afp)