1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

US-Rancher fängt Fahrraddieb mit Lasso

John Wayne hätte an Robert Borba seine helle Freude gehabt. Auf den Spuren des Cowboy-Darstellers in unzähligen US-Western macht der Rancher einen Fahrrraddieb dingfest: Hoch zu Ross und mit dem Lasso.

Laute Rufe schreckten plötzlich die Menschen auf dem Parkplatz des Lebensmittelriesen Walmart im kleinen Ort Eagle Point im US-Bundesstaat Oregon auf: "Er stiehlt mein Rad, er stiehlt mein Rad", schrie eine Frau.

Rancher Robert Borba hörte die Rufe, schwang sich auf sein Pferd Long John und nahm die Verfolgung des flüchtigen Diebes auf. Noch auf dem Parkplatz fing der 28-Jährige den Mann mit seinem Lasso ein und brachte ihn zu Fall. Die alarmierte Polizei musste den Dieb nur festnehmen und ins Untersuchungsgefängnis bringen.

Polizei begeistert

Polizei-Sergeant Darin May war baff. Er habe in seinem bisherigen Berufsleben noch nicht erlebt, dass ein Tatverdächtiger mit dem Lasso gefangen wurde, sagte der Beamte zu US-Medien. "Das war das erste Mal für mich."

Der 1979 gestorbene US-Schauspieler John Wayne (Foto: dpa)

Der 1979 gestorbene US-Schauspieler John Wayne

Borba hingegen erwies sich als echter Nachfahre der amerikanischen Cowboys. Er benutze das Lasso fast täglich, erzählte der frühere Viehtreiber und Rodeoreiter. Wer Rinder mit dem Seil fangen könne, der könne damit auch Banditen fangen, sagte der junge Mann.

Der Lokalsender NBC5 mutmaßte, Borba werde nun als der "John Wayne von Südoregon" gepriesen. Anders als zu Wildwestzeiten muss der Dieb des Drahtsesels nicht befürchten, am nächsten Baum aufgeknüpft zu werden, wie damals die Pferdediebe. Früher war eben doch nicht alles besser.

wl/stu (dpa, ape)