1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

US-Operndiva Beverly Sills an Lungenkrebs gestorben

US-Operndiva Beverly Sills an Lungenkrebs gestorben

Die amerikanische Operndiva Beverly Sills ist am Montag (3.7.) im Alter von 78 Jahren an Lungenkrebs gestorben. Das wurde auf der Internetseite der einst weltweit gefeierten Sopranistin mitgeteilt. Beverly Sills wurde am 25. Mai 1929 als Belle Miriam Silverman im New Yorker Stadtteil Brooklyn geboren. Die Tochter eines jüdischen Einwanderers aus der Ukraine sang schon als Vierjährige im Radio und stieg später zu einer der bekanntesten Koloratursopranistinnen der Welt auf. Bevor Beverly Sills in den USA Ruhm erlangte, machte sie sich Ende der 1960-er Jahre an der Wiener Staatsoper als Königin der Nacht in Mozarts "Zauberflöte" und an der Mailänder Scala in Rossinis "Die Belagerung von Korinth" einen Namen. In London sang sie 1970 an der Covent Garden Opera die Titelpartie der "Lucia di Lammermoor". 1975 schließlich wurde sie Primadonna an der New Yorker Metropolitan Opera (Met). Von 1979 bis 1989 war sie Intendantin der New York City Opera, 2002 übernahm sie den Vorsitz der Met.