1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

US-Investor geht TUI-Chef an

Der US-Finanzinvestor Guy Wyser-Pratte hat der Führung des Reise- und Schifffahrtskonzern TUI den Kampf angesagt. Er habe für gut 40 Millionen Euro ein Prozent der TUI-Aktien erworben, um zusammen mit anderen kritischen Aktionären für eine Ablösung von Vorstandschef Michael Frenzel zu sorgen, sagte Wyser-Pratte der Wirtschaftszeitung Handelsblatt. Er komme zu keinem Freundschaftsbesuch, Frenzel müsse gehen, zitiert das Blatt den Amerikaner, der sich vor fünf Jahren im Zuge eines Millionenverlustes mit seiner Investition bei der früheren TUI-Tochter Babcock Borsig mit Frenzel überworfen hatte. Wie andere Finanzinvestoren in früheren Jahren wirft Wyser-Pratte der TUI-Führung Missmanagement vor. TUI läge immer spektakulär unter dem Durchschnitt, sagte der Investor dem Handelsblatt.