1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

US-Hypothekenkrise: Auch Sachsen LB in Not

Die anhaltende Krise auf dem US-Hypothekenmarkt hat erneut eine deutsche Bank in Bedrängnis gebracht. Die Sächsische Landesbank (Sachsen LB) erhielt kurzfristig einen Kredit von 17,3 Milliarden Euro von der Sparkassen-Finanzgruppe, teilte die Sachsen LB mit. Die Summe entspricht dem Gesamtwert der Sachsen-LB-Tochter Ormond Quay, einer irischen Investmentgesellschaft. Diese ist wegen Verpflichtungen aus einem US-Fonds in Zahlungsschwierigkeiten. Ähnlich war es vor etwa drei Wochen der Mittelstandsbank IKB (Düsseldorf) ergangen: Durch Fehlspekulationen auf dem US-Hypothekenmarkt drohten Milliardenverluste. Die staatseigene Förderbank KfW, die mit 38 Prozent an der IKB beteiligt ist, hatte daraufhin eine Liquiditätslinie von 8,1 Milliarden Euro übernommen.