1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

US-Hitschreiber Gerry Goffin ist tot

Aus seiner Feder stammen Pop-Klassiker wie "The Loco-Motion", "(You Make me Feel Like) A Natural Woman" und Saving All My Love for You": Nun ist Gerry Goffin im Alter von 75 Jahren gestorben.

Einer der großen amerikanischen Songtexter ist tot. Gerald "Gerry" Goffin, auf zahllosen Platten und CDs verewigt als die eine Hälfte des Autorenduos "Goffin/King", ist im Alter von 75 Jahren in seinem Haus in Los Angeles gestorben. Seine Ex-Frau Carole King, mit der er viele seiner Hits schrieb, teilte seinen Tod über Twitter mit.

Der 1939 in New York geborene Goffin und Carole King waren ab 1959 für zehn Jahre verheiratet. Zu ihren gemeinsam verfassten Hits gehören "Up on the Roof" (The Drifters), "(You Make Me Feel Like) A Natural Woman" (Aretha Franklin), "Will You Love Me Tomorrow" (The Shireless), "Take Good Care Of My Baby" (Bobby Vee) und "The Loco-Motion" (Little Eve). Aber auch "Saving All My Love for You" von Whitney Houston stammt aus Goffins Feder.

Goffins Songs stürmten regelmäßig die Hitparaden. Viele Große der Pop- und Rockmusik spielten seine Lieder, darunter die Beatles ("Chains"), Dusty Springfield, die Monkees - und schließlich Kylie Minogue, die "The Loco-Motion" Ende der 80er zurück ins Radio brachte. 1987 wurde Goffin in die Songwriters Hall of Fame aufgenommen und 1990 in die Rock and Roll Hall of Fame.

"Gerry Goffin war meine erste Liebe", erklärte Carole King in einer Mitteilung. "Seine Worte drückten das aus, was so viele Menschen fühlten, aber nicht ausdrücken konnten", würdigte sie den Verstorbenen.

det/wa (afp, dpa)