1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

US-Finanzminister: Dollar nicht Schuld an wirtschaftlichen Problemen

Europa und Japan sollten nach den Worten von US-Finanzminister John Snow nicht die Schwäche des Dollar für ihre wirtschaftlichen Schwierigkeiten verantwortlich machen. In einem am Dienstag freigegebenen Interview der Nachrichtenagentur Reuters sagte Snow, eine Abwertung des Euro und Yen sei der falsche Weg, um das langfristige Wachstum in beiden Regionen zu steigern. Der jüngste Fall des Dollar sei nicht das entscheidende Problem der Märkte in Europa und Japan. Frankreichs Ministerpräsident Jean-Pierre Raffarin hatte am Freitag die Befürchtung geäußert, der gegenwärtige Dollar-Euro-Kurs könne Europas Exportwirtschaft beeinträchtigen. Japans Regierung hat am Währungsmarkt interveniert, um seine Exporte in die USA zu schützen.

  • Datum 13.05.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3dCw
  • Datum 13.05.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3dCw