1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

US-Filmregisseur Paul Mazursky gestorben

Begonnen hat er als Schauspieler, bekannter ist er als Filmregisseur: Jetzt ist der amerikanische Filmemacher Paul Mazursky in Los Angeles gestorben. Der gebürtige New Yorker wurde 84 Jahre alt.

Der amerikanische Filmemacher Paul Mazursky, der als Autor, Regisseur und Produzent fünf Mal für einen Oscar nominiert war, ist tot. Wie die Sprecherin der Familie, Nancy Willen, am Dienstag mitteilte, starb er mit 84 Jahren an einem Herzstillstand. Im vorigen Jahr hatte der Nachfahre jüdischer Immigranten aus der Ukraine einen Stern auf dem berühmten "Hollywood Walk of Fame" erhalten.

Als Schauspieler war Mazursky in Stanley Kubricks erstem Spielfilm "Fear and Desire" (1953) zu sehen, dann in dem Kassenschlager "Die Saat der Gewalt" (1955) von Richard Brooks. Mit Barbra Streisand drehte er "A Star is Born", unter der Regie von Brian de Palma "Carlito's Way". Zudem war er in Episoden der Serie "Twilight Zone" zu sehen.

Als Drehbuchautor trat er erstmals 1968 bei der Komödie "I Love You, Alice B. Toklas" von Peter Sellers in Erscheinung. Seine erste Regiearbeit war die psychologische Beziehungskomödie "Bob & Carol & Ted & Alice" (1969) mit Natalie Wood der Hauptrolle. Für das Drehbuch für diesen Film erhielt er die erste von vier Nominierungen zum Oscar für das beste Drehbuch.

Seelennöte der Mittelschicht

Auch in weiteren Filmen wie "Blume in Love" (1972) und "Harry & Tonto" (1973) nahm Mazursky, der meist in Personalunion als Produzent, Regisseur und Autor fungierte und oft auch als Darsteller auftrat, mit einfach strukturierten Geschichten die Seelennöte der weißen Mittelschicht seines Heimatlandes aufs Korn.

Zu Mazurskys bekanntesten Filmen gehören einfühlsame Dramen wie "Eine entheiratete Frau" (1978) und "Feinde - Die Geschichte einer Liebe" (1989). Für die Komödie "Ein ganz normaler Hochzeitstag" holte er Woody Allen und Bette Midler vor die Kamera. Mazursky war auch mitverantwortlich für die Fernsehserie "The Monkees".

"Er war unser amerikanischer (Federico) Fellini. Ich werde ihn sehr vermissen", schrieb der Filmemacher und Schauspieler Mel Brooks im Kurznachrichtendienst Twitter.

kle/qu (dpa, rtre, afp)