1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

US-Dirigentin und Operndirektorin Sarah Caldwell gestorben

Eine der bekanntesten und einfallsreichsten Dirigentinnen der USA, Sarah Caldwell, ist gestorben. Sie erlag im Alter von 82 Jahren in einer Klinik in Maine einem Herzversagen, berichtet die Zeitung "New York Times" am Samstag (25.3.2006). Caldwell war die erste Frau, die in New Yorks Metropolitan Opera (Met) den Taktstock schwang. Sie schuf sich aber vor allem als Gründungsdirektorin und langjährige Leiterin der Bostoner Oper einen Namen.

Sarah Caldwell habe Künstler zu einigen der kreativsten Opern-Produktionen herausgefordert, sagte die Sopranistin Beverly Sills, die der Met in New York bis vor kurzem als Vorstandsmitglied angehörte. Caldwell hat einige der schwierigsten Opern des 20. Jahrhunderts wie "Moses und Aron" auf die Bühne gebracht.

Das Bostoner Opernhaus senkte 1990 wegen finanzieller Probleme nach 32 Jahren seinen letzten Vorhang. Caldwell war aber nicht nur in der Opernwelt zu Hause. Sie dirigierte 1974 - als zweite Frau - auch die New Yorker Philharmoniker. Im Jahr darauf bezeichnete das "Time"-Magazin sie als "Music's Wonder Woman" und widmete ihr eine Titelgeschichte.

  • Datum 25.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/89oG
  • Datum 25.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/89oG