1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

US-Autor John Updike mit 76 Jahren gestorben

Der US-Schriftsteller John Updike ist tot. Er verfasste mehr als 20 Romane und galt lange Zeit als Anwärter auf den Literaturnobelpreis, den er jedoch nie erhielt.

John Updike in New York im Jahr 2004. Foto: Ezio Petersen, (c) dpa

John Updike in New York im Jahr 2004

Updike erlag am Dienstagmorgen (27.01.2009) im Alter von 76 Jahren einem Lungenkrebs-Leiden, wie ein Sprecher des Knopf-Verlags mitteilte. Updike galt als einer der bedeutendsten zeitgenössischen Autoren der USA: Er verfasste mehr als 20 Romane und hunderte Kurzgeschichten, Essays, Gedichte und Kritiken. "Updike war einer unserer größten Schriftsteller, er wird uns bitter fehlen", sagte der Sprecher seines Verlags, Nicholas Latimer.

Mit seinem umfangreichen literarischen Schaffen etablierte Updike sich als einer der wichtigsten Chronisten der US-Gesellschaft nach dem Zweiten Weltkrieg. Zu seinen bekanntesten Werken zählt die Rabbit-Serie, die auch verfilmt wurde.

Figuren aus den US-Kleinstädten

Viele seiner Geschichten sind in den Kleinstädten und Vororten Neuenglands angesiedelt, sie sind bevölkert von neurotischen, getriebenen Figuren. Anstoß erregte Updike in seiner frühen Schaffensphase mit expliziten sexuellen Darstellungen.

Updikes wohl berühmteste Roman-Figur ist Harry "Rabbit" Angstrom, den Updike erstmals 1960 in seinem Roman "Rabbit, Run" (deutsch: Hasenherz) einführte. Bis 1990 folgten drei weitere Romane, die Angstroms Werdegang und seinen Kampf gegen die Mittelmäßigkeit der Existenz in einer amerikanischen Kleinstadt beschreiben. Für die beiden letzten "Rabbit"-Romane erhielt Updike jeweils einen Pulitzer-Preis, die wichtigste literarische Auszeichnung der USA.

"Die Hexen von Eastwick"

Mehrere von Updikes Werken wurden verfilmt. Zu den bekanntesten Streifen zählen "Die Hexen von Eastwick" mit den Hollywood-Stars Jack Nicholson und Susan Sarandon und die Verfilmung von "Rabbit, Run".

Updike wurde am 18. März 1932 in der Kleinstadt Shillington in Pennsylvania geboren, sein Vater war Mathematikprofessor. Bevor John Updike sich ganz der Schriftstellerei widmete, war er hauptberuflich als Journalist tätig. Zwischen 1955 und 1957 war er Redakteur der Zeitschrift "New Yorker", als Student der Elite-Uni Harvard, die er mit einem Einser-Abschluss verließ, hatte er bereits für die Campuszeitung geschrieben. (mas)