1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Uruguay löst letztes WM-Ticket

Der zweimalige Weltmeister Uruguay hat sich für die WM 2014 in Brasilien qualifiziert. Damit ist das Teilnehmerfeld komplett. Im Playoff-Rückspiel gegen Jordanien taten sich die Südamerikaner schwer.

Nach dem Abpfiff der Partie in Montevideo erhellte ein Feuerwerk den Abendhimmel über der Hauptstadt Uruguays. Der Ausrichter und Gewinner der ersten Fußball-Weltmeisterschaft im Jahr 1930 löste zum zwölften Mal das Ticket für eine WM. Nach dem 5:0 gegen Jordanien im Hinspiel vor einer Woche in Amman reichte im Rückspiel ein 0:0, um sich als 32. und letzte Mannschaft für die Endrunde 2014 in Brasilien zu qualifizieren. Gegen defensiv eingestellte Jordanier waren die "Urus" zwar überlegen, Chancen blieben jedoch Mangelware. Die beste war ein Kopfball von Diego Godin aus kurzer Distanz, der kurz vor Ende der ersten Halbzeit an der Latte landete.

Fußballheld von 1950 geehrt

Uruguay hatte die Südamerika-Qualifikation als Fünfter abgeschlossen und musste zum vierten Mal in Serie in die WM-Playoffs. Dreimal setzten sich die Südamerikaner durch. Lediglich für die WM 2006 in Deutschland konnten sie sich nicht qualifizieren. Vor dem Anpfiff in Montevideo wurde der 86 Jahre alte Alcides Edgardo Ghiggia geehrt. Der frühere Rechtsaußen hatte 1950 im entscheidenden Spiel gegen Gastgeber Brasilien den Siegtreffer zum 2:1 erzielt und damit Uruguay zum zweiten WM-Titel geschossen. Dieses Turnier war das einzige, bei dem es kein echtes Endspiel, sondern eine Finalrunde gab. Der Tabellenerste wurde Weltmeister.

Alle 32 Teilnehmer der WM 2014:

Gastgeber Brasilien

Europa (13): Belgien, Bosnien, Deutschland, England, Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Niederlande, Portugal, Russland, Schweiz, Spanien (Titelverteidiger)

Südamerika (5): Argentinien, Chile, Ecuador, Kolumbien, Uruguay

Afrika (5): Algerien, Elfenbeinküste, Ghana, Kamerun, Nigeria

Asien/Ozeanien (4): Australien, Iran, Japan, Südkorea

Nord-/Mittelamerika/Karibik (4): Costa Rica ,Honduras, Mexiko, USA

Die Redaktion empfiehlt