1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Urlaub im OP

Deutschlands Gesundheitssystem genießt im Ausland einen guten Ruf - und gilt als günstig. Medizintouristen aus der ganzen Welt lassen sich daher hierzulande operieren.

default

Nicht nur die 'Schwarzwaldklinik' erfreut sich großer Beliebtheit

Die Gesundheitsreform ist ein Dauerbrenner in der deutschen Politik. Während die Deutschen über Qualität und Zukunft ihres Gesundheitssystems streiten, entdecken ausländische Patienten seine Vorzüge. Immer mehr von ihnen kommen nach Deutschland, um komplizierte und teure Eingriffe vornehmen zu lassen.

Von diesem Medizintourismus berichtete Axel Steller, Geschäftsführer der Arab German Health Foundation GCC aus Dubai, auf dem diesjährigen Kongress "Stadt im Wandel“. In Deutschland hat es 2001 nach Angaben des Deutschen Ärzteblattes 50.000 ausländische Patienten gegeben, die jedoch nicht Medizintouristen seien, so Steller.

Die Gründe für dieses noch neue Phänomen sind zum einen in Deutschland, zum anderen in den Herkunftsländern der Medizintouristen zu suchen. In Deutschland erzielen Krankenhäuser mit Medizintouristen zusätzliche Gewinne. Dies habe ihr Interesse an der finanzkräftigen Klientel aus dem Ausland erhöht, sagt Steller.

Steller nannte vier Kategorien von ausländischen Patienten. Solche aus angrenzenden Nachbarländern, Wartelistenpatienten, Touristen und Geschäftsleute, die auf der Durchreise erkranken, und schließlich Patienten aus Ländern, in denen medizinische Behandlung entweder teuer oder unzureichend ist. Letztere machten die Gruppe der lukrativen Medizintouristen aus und kämen vor allem aus den USA, Russland und den Golfstaaten. Gegenwärtig sind es nach Schätzung von Fachleuten rund 10.000 arabische Patienten pro Jahr. Sie sind nicht nur eine attraktive Einnahmequelle für medizinische Einrichtungen, sondern auch für die Städte. Steller machte das Potenzial anhand seiner begüterten Kunden klar. Diese reisten oft mit mehreren Familienangehörigen zu einer Operation an und hätten hohe Ansprüche an Unterkunft, Verpflegung und Einkaufsmöglichkeiten - beste Voraussetzungen für hohe Ausgaben vor Ort.

GLOSSAR:

einen guten Ruf genießen – angesehen sein

hierzulande – in diesem Land; hier also: in Deutschland

Dauerbrenner, der – etwas, das sehr lange Zeit aktuell ist

Vorzug, der – der Vorteil

Eingriff, der – hier: die Operation

etwas vornehmen lassen – etwas machen lassen

Kongreß, der – ein Treffen von Fachleuten

Gewinne erzielen – Gewinne machen

finanzkräftig – mit viel Geld

Klientel, die – die Kundschaft

Wartelistenpatient – ein Kranker, auf einer Liste steht und auf seine Behandlung warten muss

auf der Durchreise – auf dem Weg in ein anderes Land

erkranken – krank werden

unzureichend – nicht ausreichend; nicht gut genug

lukrativ – so, dass es viel Geld bringt

gegenwärtig – zur Zeit; im Moment

Einnahmequelle, die – eine Möglichkeit, Geld zu verdienen

Potenzial, das – die Möglichkeiten

anhand – mit Hilfe von

begütert – reich

Anspruch, der – die Erwartung an etwas

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema