1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reporter

Unterwegs mit den "Flying Doctors"

Die "Flying Doctors" retten Leben und sind schnell da, wenn ihre Hilfe gebraucht wird. Von Nairobi aus fliegen die Ärzte vor allem im östlichen Afrika ihre Einsätze.

default

Sie sind spezialisiert auf schwierige Bergungen und Behandlungen, ihre Maschinen können auch auf kurzen Pisten und einfachen Straßen landen. Tägliche helfen sie Menschen die in Not geraten sind.
Wir begleiten die deutsche Ärztin Miriam Biederbeck. Sie ist für ein paar Wochen, während ihres Urlaubs für die Flying Doctors ehrenamtlich im Einsatz. Gleich am ersten Tag muss sie einen britischen Touristen, der schwer verletzt wurde, ins Krankenhaus fliegen. Schnell und professionell arbeitet die kleinen Teams, sind immer einsatzbereit. Der Luftrettungsdienst ist eine Einrichtung der medizinischen Hilfsorganisation AMREF - der African Medical and Research Foundation. AMREF gehört zu den größten medizinischen Hilfsorganisationen Afrikas und wird maßgeblich mit deutschen Geldern unterstützt. Die Einnahmen der Luftrettung werden meist in die humanitären Dienste der Flying Doctors gesteckt. So können Spezialisten wie der Urologe John Wachira in abgelegene Gebiete geflogen werden, wo sie kostenlos operieren und die dortigen Ärzte unterrichten können.

Audio und Video zum Thema