1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Unterarmrock und Bauchhandtasche

Verliebt in den eigenen Körper? Gut! Die Empfehlung: das Berliner "Kaufhaus der Produktinnovationen." Dort bekommt man eine Handtasche in Form der eigenen Taille oder - falls vorhanden - des Waschbrettbauches.

default

So in etwa könnte Ihr nächster Reisekoffer aussehen

Sesshaft ist das "Kaufhaus der Produktinnovationen" nicht - aber in Berlin wird es immerhin den ganzen September lang verweilen, bevor das Gebäude dann von Dauermietern genutzt wird. Ab dem 31. August gibt es bei "sin Berlin" ziemlich ungewöhnliche Produkte zu sehen und zu kaufen - insgesamt haben 90 Künstler und Designer an den Produkten gearbeitet. "Lasst euch Dinge einfallen, die die Welt noch nicht gesehen hat", hat ihnen Unternehmenssprecher Micha Kühn vorher eingebläut.

Kunst und Kommerz

"Das Ganze ist eine Mischung aus Kunst und Kommerz. Es werden Unikate angeboten, die erschwinglich sind", so Kühn. Produkte wie die nach einem Body-Scan des Kunden angefertigten Bauch-, Po- oder Brust-Taschen sind solche Unikate. Deshalb heißt diese Taschenkollektion auch "unique" - einzigartig.

Zu den Ansichtsmodellen gehört auch ein Hartschalenkoffer mit den Umrissen des Bauches einer Schwangeren. "Demnächst wollen wir auch Stars aus der Musikbranche auf Taschen und Koffer bringen", so Kühn. Wer nicht Teile seines eigenen Körpers vorzeigen will, kann sich dann also mit dem Busen oder Taille seiner Idole schmücken.

Kleidung mit Betriebsanleitung

Im Modesegment gibt es etwa die "Rouge Savage Collection", bei der in jedem Kleidungsstück ein integrierter Bügel steckt. Eine "absolute Neuheit" sei, so Micha Kühn, auch die Kollektion "Mode aus Bausteinen" von Combine. Aus 24 unterschiedlichen Stoffteilen könne der Kunde seine Kleidung selbst zusammensetzen und immer wieder neu kombinieren.

Dann ist das linke Rückenteil der Jacke auch mal die Vorderseite des rechten Hosen-Oberschenkels. Aus mehreren Unterarmen wird ein sexy Rock - perfekt für modebewusste Menschen mit handwerklichen Ambitionen. Spezielle Klettverschlüsse und ein mitgelieferter Bauplan machen es möglich.

Sprudelndes Ideenbüro

"Das ist eine Ansage an die Modewelt, wie man Flexibilität noch definieren kann und wirklich individuell ist", sagt Kühn. Der aus Thüringen stammende Werbe- und Grafikexperte hat mit Susanne Vetterbayha vom Ideenbüro Berlin und dem Werber Reinhard Buschmann das Projekt innerhalb von anderthalb Jahren auf die Beine gestellt. "sin" steht nicht, wie häufig angenommen, für das englische Wort Sünde, sondern für den Sinn des Lebens.

Wo das Kaufhaus seine ständig variierende Produktpalette als nächstes präsentieren wird, ist noch unklar, sagt Kühn. Er träume unter anderem von New York. Aber: "Berlin ist der idealste Standort für unser Projekt. Alle Welt schaut zur Zeit auf die energiegeladene und sehr bewegte Modestadt Berlin." (ern)

Die Redaktion empfiehlt