1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Unsere Kinder werden 100 Jahre alt

Forscher vermuten, dass viele der heutigen Babys 100 Jahre alt werden. Zumindest in den reichen Industrieländern steigt die Lebenserwartung kontinuierlich und sehr schnell. Das hat Folgen für die Gesellschaft.

Ein Baby

Heute noch ein Baby – später einmal über 100 Jahre alt?

Im Laufe des 20. Jahrhunderts ist die Lebenserwartung in den reichen Industrieländern um mehr als 30 Jahre gestiegen. Wenn die Entwicklung so weitergeht, werden die meisten Kinder, die im Jahr 2000 geboren wurden, 100 Jahre alt werden. In Deutschland wird jedes zweite im Jahr 2007 geborene Kind wohl seinen 102. Geburtstag erleben. Die Länder Japan, Schweden und Spanien haben aktuell die höchste Lebenserwartung. Das geht aus der Studie einer deutsch-dänischen Forschergruppe hervor.

Im Rahmen ihrer Studie haben die Experten vom Rostocker Max-Planck-Institut für demografische Forschung die Daten von 30 Industrienationen untersucht. Sie haben festgestellt, dass die Menschen seit 165 Jahren immer älter werden. 1950 hatten nur 15 Prozent der Frauen und 12 Prozent der Männer im Alter von 80 Jahren gute Chancen, 90 zu werden. Im Jahr 2002 waren es schon 37 Prozent der 80-jährigen Frauen und 25 Prozent bei den Männern.

Diese Entwicklung hat nicht nur positive Folgen. Die deutsche Bevölkerung zum Beispiel wird bis 2050 viel mehr alte Menschen haben als heute. "Das ist eine große Herausforderung für das Gesundheitssystem", warnen die Experten. Denn immer weniger Junge müssen ein Gesundheitssystem mit immer mehr Alten tragen.

Die Wissenschaftler haben eine Idee, um das Problem zu lösen: "Die meisten Menschen könnten weniger Wochenstunden arbeiten als derzeit üblich, wenn sie dafür entsprechend mehr Jahre arbeiten würden." Das wäre auch gesünder. Studien beweisen, dass Menschen länger gesund bleiben, wenn sie weniger Stunden pro Woche, aber dafür länger arbeiten.


Glossar

Forscher/in, der/die – der/die Wissenschaftler/in; jemand, der wissenschaftlich arbeitet

Industrieland, das – ein Land, in dem die Industrie der wichtigste Wirtschaftsfaktor ist

Lebenserwartung, die – die Zahl der Jahre, die Menschen durchschnittlich leben

kontinuierlich – so, dass es nicht unterbrochen wird; ohne Pause

Folge, die – hier: die Konsequenz, die aus etwas folgt

im Laufe (mit Genitiv) – innerhalb eines bestimmten Zeitraumes

Entwicklung, die – hier: der Trend

wohl – wahrscheinlich

etwas geht aus etwas hervor – etwas zeigt etwas

im Rahmen (mit Genitiv) – anlässlich

demografisch – so, dass es die Bevölkerungsstruktur eines Landes analysiert (Substantiv: die Demografie)

Chance, die – die Möglichkeit, etwas zu tun oder zu bekommen

Bevölkerung, die – die Zahl der Personen, die in einem bestimmten Gebiet wohnen

Herausforderung, die – eine schwierige Aufgabe

Gesundheitssystem, das – das System, mit dem ein Land die gesundheitliche Versorgung der Menschen organisiert

etwas tragen – hier: etwas finanziell stützen

entsprechend – hier: so, dass etwas der Situation angepasst wird


Fragen zum Text

1. Die Forscher gehen heute davon aus, dass …

a) die Menschen in den Industrienationen immer gesünder leben werden.

b) viele Babys aus reichen Industrienationen zukünftig 100 Jahre alt werden.

c) die Lebenserwartung in den Industrienationen immer mehr sinkt.

2. Es gibt immer mehr alte Menschen. Das kann problematisch sein, weil …

a) dann 50 Prozent der Deutschen 102 Jahre alt sind.

b) die Frauen bis zum Alter von 80 und die Männer bis 60 arbeiten müssen.

c) wenige junge Menschen das Gesundheitssystem für viele ältere tragen müssen.

3. Was schlagen die Forscher als Lösung vor?

a) Die Menschen sollen weniger Wochenstunden, aber mehr Jahre arbeiten.

b) Die älteren Menschen sollen früher mit der Arbeit aufhören.

c) Die Menschen sollen mehr Wochenstunden und mehr Jahre arbeiten.

4. Ergänzen Sie die richtige Form des Verbs: "Diese Ergebnisse sind aus der Studie …".

a) hervorgegangen

b) gegangen hervor

c) hervorgeht

5. In welchem Satz kann das Wort "entsprechend" nicht benutzt werden?

a) Sie kleidet sich ihrem Charakter entsprechend.

b) Wer mehr arbeitet, muss auch entsprechend bezahlt werden.

c) Die deutsche Bevölkerung hat entsprechend 80 Millionen Menschen.

Arbeitsauftrag

Möchten Sie gerne 100 Jahre alt werden? Schreiben Sie einen kurzen Text darüber, wie Sie sich Ihr Leben in diesem Alter vorstellen. Beschreiben Sie, wie Sie mit 100 Jahren gerne leben und wie Sie lieber nicht leben würden.

Autorinnen: Ursula Kissel (dpa, ap)/Vanessa Kunke

Redaktion: Shirin Kasraeian

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads